• Hundehaftpflicht | Mädchen mit Hund

    Hunde­haft­pflicht­versicherung

Privatkunden > Versicherungen > Haftpflicht > Tierhalterhaftpflicht

Hundehaftpflicht

Hundehaftpflicht - Kind schmust mit Hund am Boden

Vorteile der Hundehaftpflicht

 Als Hunde­halter haften Sie ver­schuldens­unabhängig in un­begrenzter Höhe für alle Schäden, die Ihr Hund einem Dritten zu­fügt. Eine Hunde­haft­pflicht schützt Sie vor diesem finanziellen Risiko.

  • Übernahme der Tierarztkosten, wenn Ihr Hund von einem anderen verletzt wurde und der andere Hundebesitzer kein Ersatz leisten kann
  • Kompetente Hilfe im Schadens­fall
  • Welt­weiter Versicherungs­schutz
  • Kunden­naher Service

Zu den Versicherungsbedingungen

Tarifvarianten der Hundehaftpflicht

Bitte wischen
Empfehlung
TOP
KOMFORT
BASIS
Versicherungs­summen in EUR­ - Personen-, Sach- und Vermögens­schäden pauschal
10 Mio.
5 Mio.
3 Mio.
Mit­versicherung von Hundewelpen im Rahmen der Risiko­erweiterung, mind. aber für sechs Monate
Ungewollter Deck­akt
Miet­schäden an Wohn­räumen bis 300.000 EUR (SB 150 EUR; SB entfällt wenn zusätzlich eine Privat­haft­pflicht bei der SV besteht)
Forderungsausfalldeckung

Unfälle im Alltag - optimal abgesichert mit der Hundehaftpflicht der SV

Hundehaftpflicht - Frau fällt vom Fahrrad wegen Hund Unfälle im Straßenverkehr
Trotz größter Sorgfalt, büchsen manche Hunde aus und erkunden die Umgebung. Dabei kommt es oft zu Verkehrsunfällen, wenn Autofahrer oder Radfahrer den Vierbeinern ausweichen.
Hundehaftpflicht - Hund hat Tür beschädigt Mietsachschäden
Viele Hunde sind sehr verspielt. Im Spieltrieb werden häufig Türen oder Fenster beschädigt, was folglich zu Schadenersatzansprüchen Ihres Vermieters führt.
Hundehaftpflicht - Frau kuschelt mit Hund Personenschäden durch Bisse
Auch der bravste Hund kann einmal einen schlechten Tag haben und z. B. den Nachbarn beißen. Je nach Rasse und Stärke kann dies zu schweren Verletzungen führen.
Hundehaftpflicht - Hund beim Tierarzt Tierarztkosten
Aus Spaß kann auch bei Hunden Ernst werden. Nicht selten passiert es, dass Hunde während eines anfangs freundlichen Spiels zubeißen und andere Hunde verletzen.
FAQ - Die häufigsten Fragen und Antworten zur Hundehaftpflicht

Sollte ich für meinen Hund eine separate Hundehaftpflichtversicherung abschließen?

  • Als Hundebesitzer unterliegen Sie der sogenannten Gefährdungshaftung. Das heißt:

    • Unabhängig ob ein Verschulden Ihrerseits vorliegt oder nicht – Sie haften in unbegrenzter Höhe, falls Ihr Hund einem Dritten einen Schaden zufügt. Aus diesen Gründen ist eine Hundehaftpflicht in manchen Bundesländern sogar gesetzlich vorgeschrieben.
    • Die Hundehaftpflicht schützt Sie vor diesem finanziellen Risiko als Halter von Hunden.

    Als Hundebesitzer unterliegen Sie der sogenannten Gefährdungshaftung. Das heißt:

    • Unabhängig ob ein Verschulden Ihrerseits vorliegt oder nicht – Sie haften in unbegrenzter Höhe, falls Ihr Hund einem Dritten einen Schaden zufügt. Aus diesen Gründen ist eine Hundehaftpflicht in manchen Bundesländern sogar gesetzlich vorgeschrieben.
    • Die Hundehaftpflicht schützt Sie vor diesem finanziellen Risiko als Halter von Hunden.

Wo besteht Versicherungsschutz?

  • Versicherungsschutz für die gesetzliche Haftpflicht als Hundehalter besteht:

    • in der Bundesrepublik Deutschland ohne zeitliche Begrenzung
    • innerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union ohne zeitliche Begrenzung
    • bei vorübergehenden Aufenthalten im übrigen Ausland von bis zu einem Jahr sogar weltweit

    Versicherungsschutz für die gesetzliche Haftpflicht als Hundehalter besteht:

    • in der Bundesrepublik Deutschland ohne zeitliche Begrenzung
    • innerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union ohne zeitliche Begrenzung
    • bei vorübergehenden Aufenthalten im übrigen Ausland von bis zu einem Jahr sogar weltweit

Wer ist mitversichert?

  • Versichert sind Sie als Hundehalter, sowie Tierhüter, sofern sie nicht gewerbsmäßig tätig sind. Es besteht demnach auch Versicherungsschutz, wenn beispielsweise Ihr Nachbar auf Ihren Hund aufpasst.

    Versichert sind Sie als Hundehalter, sowie Tierhüter, sofern sie nicht gewerbsmäßig tätig sind. Es besteht demnach auch Versicherungsschutz, wenn beispielsweise Ihr Nachbar auf Ihren Hund aufpasst.

Zahlt die die Hundehaftpflichtversicherung auch bei Eigenschaden, wenn mein Hund mir etwas kaputt macht?

  • Nein, Ansprüche des Versicherungsnehmers selbst sind nicht versichert.

    Nein, Ansprüche des Versicherungsnehmers selbst sind nicht versichert.

Muss eine Körper­verletzung durch meinen Hund bei der Polizei angezeigt werden, damit die Versicherung zahlt?

  • Eine Anzeige bei der Polizei ist für die Regulierung des entstandenen Schadens nicht erforderlich.

    Eine Anzeige bei der Polizei ist für die Regulierung des entstandenen Schadens nicht erforderlich.

Kann ich die Beiträge für die Hundehaftpflicht von der Steuer ab­setzen?

  • Sie können die Beiträge Ihrer Hundehaftpflicht im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen steuerlich absetzen.

    Sie können die Beiträge Ihrer Hundehaftpflicht im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen steuerlich absetzen.

Wozu ist die Forderungsausfalldeckung da?

  • Wird Ihr Hund durch einen fremden Hund verletzt und kann der Halter des fremden Hundes nicht in Anspruch genommen werden, weil er nicht mit zumutbarem Aufwand zu ermitteln ist oder weil er zahlungsunfähig ist und auch keine Deckung aus einer Tierhalterhaftpflichtversicherung hat, ersetzen wir Ihnen die notwendigen Kosten einer tierärztlichen Behandlung.

    • Die Höchstersatzleistung beträgt 1.500 EUR je Versicherungsfall.

    Wird Ihr Hund durch einen fremden Hund verletzt und kann der Halter des fremden Hundes nicht in Anspruch genommen werden, weil er nicht mit zumutbarem Aufwand zu ermitteln ist oder weil er zahlungsunfähig ist und auch keine Deckung aus einer Tierhalterhaftpflichtversicherung hat, ersetzen wir Ihnen die notwendigen Kosten einer tierärztlichen Behandlung.

    • Die Höchstersatzleistung beträgt 1.500 EUR je Versicherungsfall.