• SV Kunstfoyer - Blick in die Ausstellung

    Das SV Kunst­foyer

    ist ein Ausstellungs­forum für zeit­genössische Kunst in der Konzern­zentrale am Löwentor in Stuttgart, in dem künstlerische Positionen aus dem SV Kunst­förder­programm ART-regio vor­gestellt werden

Privatkunden > Über uns > Kunst- und Kulturförderung > SV Kunstfoyer

Kunstfoyer der SV

Die Ausstellungsreihe SV Kunstfoyer findet einmal jährlich in der Konzernzentrale in Stuttgart statt. Es ist ein Forum für zeitgenössische Kunst, in dem Werke von Künstlerinnen und Künstler aus dem SV Kunstförderprogramm ART-regio vorgestellt werden und in dem aktuellste Positionen aus Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen im Konzern und darüber hinaus bekannt gemacht werden. Seit 2005 findet das SV Kunstfoyer in Stuttgart statt. Einen Überblick über die Ausstellungen finden Sie im unteren Teil der Seite.

Ausstellung 2018

VerWertung - zwei Projekte, zwei Künstler, zwei Neuproduktionen

Stefan Geyer | Holger Schmidhuber

26. Oktober bis 30. November 2018

Das SV Kunstfoyer präsentiert vom 26. Oktober bis 30. November 2018 zwei künstlerische Positionen, die zwei Projekte der SV SparkassenVersicherung zum Thema Verwertung umgesetzt haben. Die Ausstellung zeigt die neuen Kunstwerke, welche die Künstler entwickelt und produziert haben.

Stefan Geyer, „untitled (conversion)”, 2017

In Kooperation mit der Kunsthochschule Kassel initiierte die SV im Frühjahr 2015 eine Ausschreibung unter dem Stichwort “VerWertung”, um den alten beleuchteten Schriftzug BRANDKASSE der ehemaligen Hessischen Brandversicherungsanstalt, zuvor auf dem Dach des Hochhauses in der Kölnischen Straße montiert, in ein Kunstwerk einzubinden. Stefan Geyer gewann mit seinem Konzept einer beleuchteten Plastik den Wettbewerb und trug damit dazu bei, dass die Buchstaben sowohl zu einem historischen Dokument der Brandkasse (durch Fusionen seit 1997 wurde der alte Name aufgegeben) als auch zu einem Zeugnis des wirtschaftlichen Wandels und der städtischen Veränderung in Kassel wurden.

Als Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 250-jährigen Bestehen der Kassler Brandkasse, die heute ein Teil der SV SparkassenVersicherung ist, wurde die Skulptur “untitled (conversion)” am 27. April 2017 nach einjährigem Umsetzungsverfahren feierlich enthüllt. Durch den Einsatz von modernster LED-Technik wurden die überarbeiteten Buchstaben zu einem dreidimensionalen Bildträger mit wechselnden Farbverläufen, so dass jeder einzelne Buchstabe unzählige verschiedenen Farbvarianten hervorbringt, die aufgrund der freistehenden Skulptur und der Komposition der Buchstaben auf allen vier Seiten zusätzlich divergieren. Dadurch wird die Skulptur in der Nacht zu einem außergewöhnlich ästhetischen Lichtkörper, der zugleich ein gigantisches leuchtendes Bild wiedergibt.

Bitte klicken Sie zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Foto.

Es ist die erste freiplastische Arbeit des Künstlers, der bisher mit farbintensiven Zeichnungen und Malereien auf sich aufmerksam machte und der Malerei als ein Experimentierfeld begreift. So werden im SV Kunstfoyer seine Leinwandarbeiten in Öl und Buntstiftzeichnungen auf Papier den Fotografien der Plastik gegenübergestellt und damit das Thema der künstlerischen Illumination in den verschiedenen Medien vorgestellt: Es geht um Farbräume, Farbfelder, Geometrien, Perspektiven und Beschaffenheiten von Oberflächen, um malerische und mediale Zwischenräume, serielle Texturen sowie Farb- und Formauswahl.


Holger Schmidhuber, „Carpets of the Forgotten“

Für den malerischen Werkzyklus „Carpets of the Forgotten“ von Holger Schmidhuber werden handgeknüpfte bis zu 100 Jahre alte Orientteppiche als Leinwand verwendet, die im Stil des Drip und Action Paintings bemalt werden und als begehbare Bodenskulpturen ausgestellt oder als Wandarbeiten aufgehängt werden. In sämtlichen Arbeiten finden sich zudem kurze typografische Wörter oder Wortgruppen, die eine entscheidende Komponente in diesem Werkzyklus bilden. Es handelt sich hierbei um Textfragmente aus eigenen lyrischen Quellen und dem schriftlichen Archiv des Künstlers, von früheren Songtexten, Gedichten und Notizen.

In unserer Zentrale am Standort Stuttgart existierten im Depot sieben Teppiche, die Holger Schmidhuber zur künstlerischen VerWertung erhalten hat. Die mitunter sehr großen Teppiche von Ausmaßen bis 4,80 x 3,50 m sind unterschiedlicher Herkunft und verschiedenen Materials. Durch die künstlerische Bearbeitung Schmidhubers erhalten die per Hand geknüpften Webarbeiten eine neue moderne Wirk- und Strahlkraft, welche die traditionelle Nutzung modernisiert und dennoch bewahrt.

Informationen zur Veranstaltung

VerWertung
Stefan Geyer | Holger Schmidhuber

26. Oktober bis 30. November 2018

SV SparkassenVersicherung
Löwentorstraße 65
70376 Stuttgart

Tel.: 0711 898-46703
kunstfoyer@sparkassenversicherung.de

Mo - Fr von 8:00 - 18:00 Uhr

Bitte klicken Sie zum Vergrößern der Bilder auf das jeweilige Foto.

Der Bezug des Künstlers mit dem Geschäftsgebiet der SV wird zudem durch geographische Überschneidungen und der Verortung seines persönlichen Lebenslaufes hergestellt, die Schmidhuber mittels Statements aus seinem schriftlichen und lyrischen Archiv auf den Teppichen sichtbar machen wird. Holger Schmidhuber wurde in Bad Mergentheim geboren, ist in Weikersheim aufgewachsen und begann seine künstlerische Arbeit in seinem 1. Atelier in Baden-Württemberg. In Hessen studierte er an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, wo er auch lehrte. Er wohnt und arbeitet bis heute in Bad Schwalbach. Seit 2010 ist er außerdem Professor an der Hochschule Mainz und ist damit auch mit Rheinland-Pfalz verbunden.

Das aktuell laufende Projekt wird mit weiteren Arbeiten aus der Serie „Carpets of the Forgotten“ im SV Kunstfoyer zu sehen sein.

Weitere Informationen zu den Künstlern finden Sie auf den Homepages:

www.stefan-geyer.com
www.holgerschmidhuber.com

 

Abbildungen Stefan Geyer
Detailfoto Hochhaus: Foto Gerhard Greiner / HHS Kassel
Atelieraufnahme: Foto Stefan Geyer
drei Außenaufnahmen, untitled (conversion), 2017, Fotos Jens Distelberg, © SV SparkassenVersicherung
untitled, Öl auf Leinwand, 2016, 240 x 150 cm
Ausstellungsansicht: Kunstpreis Junger Westen, Kunsthalle Recklinghausen, liquid pleasure, Buntstift auf Papier, 240 x 40 cm, 2015
construction, Öl auf Leinwand, 2015, 170 x 129 cm

Abbildungen Holger Schmidhuber
GIVE ME ONE MORE REASON (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich, 249 x 345 cm, 2014-15.
ONE MORE LIFE, Mischtechnik auf Orientteppich, 370 x 290 cm, 2017.
IN THE DARK OF DIRT, Mischtechnik auf Orientteppich, 390 x 250 cm, 2017.
SILENCE (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich,142 x 237 cm, 2017.
INFLUENCE (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich, 193 x 314 cm, 2018.
THIRSTING FOR YOU (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich, 297 x 410 cm, 2018.
CLEAR (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich, 146 x 230 cm, 2018.
KEEPING ME AWAKE (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich, 136 x 207 cm, 2018.
UNIQUE AS IT IS (Carpets of the Forgotten), Mischtechnik auf Orientteppich, 330 x 485 cm., 2018.

Fotos Holger Schmidhuber: 2018 © VG Bild-Kunst Bonn 2018

www.bildkunst.de

Rückblick

Das SV Kunst­foyer bietet nicht nur die Gelegen­heit mit Kollegen und Geschäfts­partnern der SV über das Engagement des Unternehmens für Kunst und Kultur ins Gespräch zu kommen. Ferner ist es vor allem ein Anreiz für jeden Kreativen, einen nicht musealen und strukturell fest eingebundenen Ort zu bespielen. Präsentationen zur angewandten Kunst, dem Design und der bildenden Kunst zeigen seit 10 Jahren, dass die SV SparkassenVersicherung einen qualitativ wichtigen Beitrag zur städtischen Kunst­szene Stuttgarts leistet und das Unternehmen auch innerhalb seines Hauses dafür einsteht.

In den letzten Jahren haben folgende Ausstellungen statt­gefunden:

2017 Mutbilder. Die Kunst, das Leben sportlich zu meistern. - Thomas Fuchs | Thilo Rothacker | Yuko Shimizu

2016 Stille Präsenz - Edda Jachens

2016 Lichtkunstfestival "Aufstiege", Cosmic Revelation - Tim Otto Roth

2015 „WIE ALLES SO ZUSAMMEN KOMMT“, Das Weimarer Bauhaus auf StipVisite

2014 Die Form der Dinge

2013 shifted relations - Günter Stangelmayer, Verena Waldmüller, Jie Liu

2012 Kunsthandwerk aus Thüringen - Johanna Hitzler, Gunnar Jakobson, Kristian Körting, Lüder Lehnort, Martin Neubert, Antje Reinhardt, Frank Steenbeck, Laura Strasser, Susanne Precht, Ulrich Precht, Henry Knye, Susan Liebold, Uta Feiler, Bernhard A. Früh, Heike Gruber, Felix Lindner, Rolf Lindner, Mandy Rasch, Cordula Hartung, Ute Herre, Ulrike Drasdo, Nora Grawitter und Anke Neumann

2011 Stahlskulptur im Südwesten - Jörg Bach, Erich Hauser, Jürgen Knubben, Werner Pokorny, Thomas Putze, Gert Riel, Robert Schad, Dietrich Schön und Andrea Zaumseil

2010 Bewegter Raum - Beate Debus

2009 Reisezeichen - Antje Siebrecht

2008 Malerei und Skulptur - Wolfram Scheffel und Johannes Bierling

2006 Stromboli - Harald Reiner Gratz

2005 Landschaft - Frank Rödel