• Produkte & Leistungen - Mann und Frau im Gespräch

    Produkte, Leistungen & Kapitalanlagen

Privatkunden > Über uns > Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsaspekte unserer Produkte, Leistungen und Kapitalanlagen – Übersicht

Sie wollen mehr über die Produkte,Leistungen und Kapitalanlagen erfahren? 

Bei Klick auf einen der Themenschwerpunkte gelangen Sie schnell zu den Informationen:

Kundenorientierung

Produktangebot

Kapitalanlagen

Zeichnung von Risiken

Kundenorientierung

Für die SV ist der faire und zuverlässige Umgang mit ihren Kunden ein Selbstverständnis, denn ohne das dauerhafte Vertrauen unserer Kunden könnten wir nicht so erfolgreich sein.
Unternehmen sind aus Sicht des Kunden fair und kundenfreundlich, wenn sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, zuverlässige Produkte haben, verbindliche Aussagen treffen und auch einhalten, Kulanz bei Reklamationen zeigen und transparente Informationen bieten.
Unabhängige Kundenbeurteilungen bescheinigen uns die hohe Qualität unserer Arbeit. Dies spiegelt sich auch in Auszeichnungen wider, die die SV regelmäßig erhält.

Produktangebot

Mit unseren Produkten berücksichtigen wir Nachhaltigkeitsaspekte und reagieren damit auf die steigenden Bedürfnisse unserer Kunden.

 

Im Bereich der Altersvorsorge können Kunden bei unseren fondsgebundenen Produkten VermögensPolice Invest und GenerationenPlan Invest aus einem vielfältigen Angebot aus Fonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen wählen.  

Auch für die eigene Kapitalanlage, und somit das Sicherungsvermögen für unsere klassischen Produkte und IndexGarant, spielt das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Bei unserer indexgebundenen Rentenversicherung IndexGarant wird die jährliche Überschussbeteiligung in eine Indexbeteiligung nach Wahl umgerechnet. Insgesamt stehen fünf verschiedene Indizes zur Auswahl, unter anderem auch ein Index mit klimabezogenen Merkmalen. Mehr Informationen zu den Indizes und insbesondere zu den klimabezogenen Merkmalen des Climate Objective Index finden Sie d auf unserer Homepage unter www.sv.de/indexgarant bei den weiteren Informationen zu den einzelnen Indizes.

Mit der Ausgestaltung ihrer Sachversicherungsprodukte in einigen Tarifvarianten unterstützt die SV
energieeffizienzsteigernde Maßnahmen und belohnt ressourcenschonendes Verhalten ihrer Kunden nach einem ersatzpflichtigen Versicherungsfall:

  • Zum Beispiel werden im Bereich Wohngebäude die Mehrkosten für behördlich nicht vorgeschriebene energetische
    Modernisierungsmaßnahmen ("Technologiefortschritt", z.B. Wärmedämmung im Rahmen einer Renovierung der Gebäudefassade nach einem Brandfall) übernommen. Im Zuge der Aktualisierung unseres SV PrivatSchutzes sind Wallboxen bei E-Ladestationen als Grundstücksbestandteile ausdrücklich mitversichert.
  • Im Bereich der Hausratversicherung trägt die SV ebenfalls Mehrkosten für eine höhere Energieeffizienz bei der Neubeschaffung von Haushaltsgeräten.
  • Im Bereich Haftpflicht wird der Besitz und der Betrieb von Anlagen regenerativer Energien (Wind, Wasser, Sonne, Erde) versichert.
  • In der Kfz-Versicherung erhalten unsere Kunden einen Rabatt für Pkw mit umweltschonenden Antriebsarten (Elektro, Hybrid, Gas, Brennstoffzelle oder Wasserstoff). Im Kraftfahrttarif für Personenwagen haben wir den TopSchutz eingeführt, der eine All-Risk-Deckung für Akkus und Wallboxen (inklusive Ladekabel, Ladekarte) enthält.
  • Indem ein quasi Vollkaskoschutz für E-Bikes (Diebstahl, Unfälle und Pannen) angeboten wird, unterstützt die SV die gesunde und umweltfreundliche Art der Mobilität.

Kapitalanlagen

Die 5 Elemente der Nachhaltigkeitsstrategie in der SV-Kapitalanlage

Seit 2017 spielen Nachhaltigkeitsaspekte für die SV eine wichtige Rolle in der Steuerung ihrer Kapitalanlagen. Wir verpflichten uns ethischen Prinzipien und dem im Pariser Klimaschutzabkommen festgeschriebenen Ziel, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen.

Maßnahmen:

        • Anwendung von Ausschlusskriterien
        • Ausbau des nachhaltigen Portfolios
        • Verbindliche Reduktionsziele
        • Mitwirkungspolitik
        • Öffentlichkeitsarbeit

1. Keine Investitionen in nicht-nachhaltige Anlagen

Ausschlusskriterien sollen Nachhaltigkeitsrisiken reduzieren und potenzielle finanzielle Verluste begrenzen. Durch sie wird sichergestellt, dass keine nicht-nachhaltigen Unternehmen in unserem Portfolio enthalten sind.

Für die Umsetzung unserer Ausschlussstrategie kooperieren wir mit der Nachhaltigkeitsratingagentur ISS ESG. Verstoßen Unternehmen gegen unsere Ausschlusskriterien, werden diese kurzfristig veräußert.

Ethische Ausschlusskriterien:

  • Investitionen mit Beteiligung an kontroversen Waffen(-systemen). Dazu zählen unter anderem Landminen, ABC-Waffen, Phosphorbomben, Streumunition und Uran-Munition.
  • Investitionen in Unternehmen, die gegen die Prinzipien des United Nations Global Compact verstoßen. Dazu zählen unter anderem Menschenrechtsverletzungen, Verletzung von Arbeitsrechten (zum Beispiel Zwangsarbeit, Kinderarbeit, Diskriminierung, Verletzung von Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit), kontroverses Umweltverhalten und Korruption.
  • Investitionen in Agrarrohstoffe. Wir spekulieren nicht mit Nahrungsmitteln.

Klimabezogene Ausschlusskriterien:

Sektor "Kohlenbergbau"

  • Investitionen in Unternehmen, deren Umsätze zu mehr als 30 Prozent aus der Förderung thermischer Kohle stammen
  • Investitionen in Unternehmen, die an dem Ausbau der Förderung von thermischer Kohle beteiligt sind

Sektor "Versorger"

  • Investitionen in Unternehmen, deren Umsätze zu mehr als 30 Prozent aus der Verbrennung thermischer Kohle stammen und die sich bisher zu keiner beziehungsweise keiner ausreichenden Treibhausgasreduktion verpflichtet haben
  • Investitionen in Unternehmen, die an dem Ausbau der Verbrennung von thermischer Kohle beteiligt sind und die sich bisher zu keiner beziehungsweise keiner ausreichenden Treibhausgasreduktion verpflichtet haben

Sektor "Öl und Gas"

  • Investitionen in Unternehmen, deren Umsätze zu mehr als zehn Prozent aus der Ausbeutung von Ölsanden stammen

Langfristige Ausstiegsstrategie aus Kohle- und Ölsandinvestitionen

Die Umsatzschwellen für Unternehmen aus der Kohleindustrie werden in den kommenden Jahren planmäßig gesenkt. In den Industrieländern soll zur Erreichung der Klimaziele ab 2030 weder thermische Kohle gefördert noch verbrannt werden. Unter Berücksichtigung von Aspekten eines gerechten Übergangs ("Just transition") wird für Unternehmen im Rest der Welt ein Ausstieg bis zum Jahr 2040 vorgesehen. 

Auch die Investitionen in Ölsande werden in den nächsten Jahren planmäßig abgebaut. Der Ausstieg soll hier bis zu den Jahren 2026 (Industrieländer) bzw. 2030 (weltweit) erfolgen. 

2. Verstärkte Investitionen in nachhaltige Anlagen

Montage einer großen Photovoltaikanlage

Die SV baut ihr nachhaltiges Portfolio permanent aus. Der Anreiz für solche Investments ist groß, denn neben attraktiven und stabilen Renditen kann durch diese Investitionen auch ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung geleistet werden.

train_outlined   Infrastruktur:

Infrastrukturinvestitionen umfassen vor allem Anlagen in Versorgungsnetze, das Transportwesen (Wasserwege, Schienen, Straßen) sowie soziale und digitale Infrastruktur. Im Bereich der sozialen Infrastruktur wurde beispielsweise der Bau und der Betrieb von über 300 Vorschulen im skandinavischen Raum mitfinanziert.

Stromnetze

Seit 2012 ist die SV Anteilseigner am Übertragungsnetzbetreiber Amprion. 2023 haben wir als Konsortialführer des Südwest Konsortiums zusätzlich 24,95% der Anteile an TransnetBW erworben und unser Engagement dadurch weiter verstärkt. Mit dem Südwest Konsortium investieren neben einem Großteil der baden-württembergischen Sparkassen die L-Bank, die Badischen Versicherungen, die Württembergische Gemeinde-Versicherung, die Stuttgarter Lebensversicherung, die SV SparkassenVersicherung sowie die Evangelische Landeskirche Württemberg in TransnetBW.

Wir tragen dadurch wesentlich zum Ausbau der deutschen Energie-Infrastruktur und zum Gelingen der Energiewende bei. Als ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Investment passt der Anteilserwerb an TransnetBW optimal in die Anlagestrategie einer Versicherung.

wb_sunny_outlined Erneuerbare Energien: 

Die SV hält Anteile an der ecosenergy Unternehmensgruppe. ecosenergy operiert im Bereich erneuerbarer Energien und ist spezialisiert auf Photovoltaikanlagen. Neben der Beteiligung an der Unternehmensgruppe haben wir seit 2009 in vier von ecosenergy gemanagte Photovoltaikfreiflächenanlagen in Baden-Württemberg, Bayern und Brandenburg rund 66 Millionen Euro investiert. Zwei weitere Flächen wurden in diesem Jahr langfristig gepachtet, im kommenden Jahr werden darauf zwei neue Photovoltaikkraftwerke mit einem Investitionsvolumen von knapp zehn Millionen Euro errichtet.

forest_outlined Wald:

Über Fonds investieren wir auch in Wälder. Die Waldflächen der Fonds unterliegen einer Zertifizierung für nachhaltige Forstbewirtschaftung und liegen schwerpunktmäßig in Australien, Neuseeland, Südamerika und den USA. 

euro_outlined Regionale Förderung:

Die SV ist an einem Venture-Capital-Fonds des Landes Baden-Württemberg beteiligt. Er unterstützt junge technologieorientierte Start-up-Unternehmen in der Gründungsphase finanziell und stärkt so ihre Eigenkapitalausstattung. Dadurch können wir gleich zwei Ziele realisieren: Unsere Kapitalanlagen bleiben in der Region und gleichzeitig ermöglichen wir aufstrebenden Unternehmen, ihre innovativen Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen am Markt zu etablieren und sich zu starken Unternehmen zu entwickeln.

Bei Investitionen über Fonds hat die SV selbst in der Regel keinen Einfluss auf die Anlagepolitik. Im Rahmen der Investmentprüfung wird daher bei fremdgemanagten Investments in Infrastruktur, erneuerbare Energien und Wald seit 2020 geprüft, wie ESG-Aspekte in den Investmentprozess der externen Manager generell integriert sind, insbesondere ob sich die Manager zu den PRI (Principles for Responsible Investment) verpflichtet haben.

3. Reduzierung der Klimawirkung

sunny_snowing_filled

Um die CO2-Emissionen in den Kapitalanlagen zu reduzieren, werden Investitionen in Unternehmen (Aktien und Unternehmensanleihen) und Immobilien auf den Prüfstand gestellt und gegebenenfalls reduziert, die hohen Klimarisiken ausgesetzt sind beziehungsweise wenig zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen.

Aktien und Unternehmensanleihen

Wir verpflichten uns kurzfristig die Klimagasemissionen je investierter Million Euro um 20 Prozent bis zum Jahr 2025 im Vergleich zu 2019 zu senken.  Langfristig sollen die Treibhausgasemissionen bis 2050 auf netto-null reduziert werden und damit im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaabkommen stehen.

Die Auswirkungen auf das Klima werden unter anderem durch die regelmäßige Messung des CO2-Fußabdrucks und dem damit verbundenen potenziellen Temperaturanstieg im Jahr 2050 beurteilt.

CO2 Fußabdruck (tCO2 / Inv. Mio. Euro):

Ohne Anlagen im Finanzsektor

co2-fussabdruck-ohne-anlagen

2022: 18 % der Kapitalanlagen.
Die Kapitalanlagen ohne Anlagen im Finanzsektor sind verbunden mit einem potenziellen Temperaturanstieg von 2,8 °C im Jahr 2050.

Mit Anlagen im Finanzsektor

co2-fussabdruck-mit-anlagen

2022: 28 % der Kapitalanlagen.

Immobilien

Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen der vollständig durch die SV gehaltenen Einzelimmobilien auf netto null reduziert werden.

Hieraus wurden verbindliche Reduktionsziele abgeleitet, die in Zeiträumen von jeweils fünf Jahren bis 2050 erfüllt werden sollen. Für Immobilien, die diesen Nachhaltigkeitsanforderungen nicht genügen erarbeiten wir Gegenmaßnahmen. 

4. Auf Unternehmen positiv einwirken

Wir nehmen unserer Einflussmöglichkeiten als Aktionär von Unternehmen zum Thema Nachhaltigkeit wahr (Voting) und treten mit den Unternehmen zu Nachhaltigkeitsthemen in einen aktiven Dialog (Engagement).  Um unsere Positionen zu stärken arbeiten wir gemeinsam mit den anderen öffentlichen Versicherern innerhalb des Sparkassenverbunds mit der Deka Investment GmbH zusammen.

Wir nutzen unsere Einflussmöglichkeiten auf strategische Entscheidungen von Unternehmen, die sich aus Beständen in Aktien ergeben, indem wir unsere Stimmrechte auf Hauptversammlungen ausüben. Bei ESG-Defiziten erfolgt fallspezifisch beispielsweise die Nichtentlastung von Vorstand und/oder Aufsichtsrat.

Votingbericht

Eine weitere Einflussmöglichkeit besteht im aktiven und zielgerichteten Dialog, um bei den Unternehmen Themen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit sowie der verantwortungsvollen Unternehmensführung anzusprechen. Beispielsweise hat sich die Deka Investment GmbH im Jahr 2022 im Bereich der sozialen Nachhaltigkeit für die Menschenrechte in den Lieferketten und die Sicherstellung existenzsichernder Löhne eingesetzt.

Engagementbericht

5. Initiativen und Berichterstattung

Investoren-Initiative „PRI“

Die SV hat gemeinsam mit den anderen öffentlichen Versicherern die PRI als Gruppe unterzeichnet. PRI ist eine weltweit anerkannte Finanzinitiative mit den UN-Partnerorganisationen Global Compact und United Nations Environment Programme Finance Initiative (UNEP FI). Durch unsere Mitgliedschaft in der Investoren-Initiative PRI bekennen wir uns zu den Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren und verpflichten uns, ökologische, soziale und ethische Kriterien bei unseren Investitionsentscheidungen zu berücksichtigen.
 
Ziel von PRI ist es, ein besseres Verständnis für die Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Umweltaspekte, Sozialthemen und Faktoren der guten Unternehmensführung (ESG: Environmental, Social, Governance) zu schaffen.

Die sechs Grundprinzipien für verantwortliches Investieren:

          • Wir werden ESG-Themen in die Analyse- und Ent­scheidungsprozesse im Investmentbereich einbeziehen.
          • Wir werden aktive Anteilseigner sein und ESG-Themen in unsere Investitionspolitik und -praxis berücksichtigen.
          • Wir werden Unternehmen und Körperschaften, in die wir in­vestieren, zu einer ange­mes­senen Offenlegung in Bezug auf ESG-Themen anhalten.
          • Wir werden die Akzeptanz und die Umsetzung der Prinzipien in der Investmentindustrie vorantreiben.
          • Wir werden zusammenarbeiten, um unsere Wirksamkeit bei der Um­setzung der Prinzipien zu steigern.
          • Wir werden über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der Prinzipien Bericht erstatten.

Mitglied im Klimabündnis „Net Zero Asset Owner Alliance"

Wir bekennen uns mit unserer Kapitalanlagestrategie zu dem im Pariser Klimaschutzabkommen festgeschriebenen Ziel, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen und die Finanzmittelflüsse sukzessive mit den Klimazielen in Einklang zu bringen. Hierfür sind wir der Net Zero Asset Owner Alliance (NZAOA) beigetreten und wurden als erster Öffentlicher Versicherer Deutschlands Teil eines Netzwerks der weltweit größten Kapitalanleger. Unsere NZAOA-Klimaziele sind hier abrufbar.
Die NZAOA wurde 2019 von den Vereinten Nationen initiiert. Ziel dieses Netzwerks ist es, bis 2050 die CO2-Emissionen ihres gesamten Anlageportfolios auf netto null zu reduzieren.

Climate Action 100+

Die SV ist 2022 dem Klimabündnis Climate Action 100+ als Unterstützer beigetreten. Die Investorengruppe tritt in einen aktiven Dialog mit den weltweit größten Treibhausgasemittenten ein, mit dem Ziel, dass diese die notwendigen Schritte zur Bekämpfung des Klimawandels unternehmen.

Nachhaltigkeit bei der Zeichnung von Risiken

Im Underwriting (Zeichnung) industrieller Risiken in den Sparten Haftpflicht, Transport und Technische Versicherungen sowie in der Sachversicherung werden dieselben Ausschlusskriterien berücksichtigt, die in unserer Kapitalanlage Anwendung finden. Damit folgt auch der versicherungstechnische Teil in Form des Einkaufs- und des Vertragsmanagements den Nachhaltigkeitskriterien der SV. Die hierfür zu beachtenden Kriterien sind in den jeweiligen Underwritingprozessen implementiert. Neben der Regelung für das Neugeschäft wurden auch die Bestände bezüglich der Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien überprüft und entsprechende Maßnahmen getroffen.

Im Jahr 2022 haben wir, gemeinsam mit einem externen Dienstleister, erstmals unseren industriellen Versicherungsbestand hinsichtlich seines CO2-Fußabdrucks analysiert. Die Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten ein.