• sv-magazin-wohnen-sommerhitze-1-frau-und-ventilator

    Cool bleiben bei über 30 Grad

So überstehen Sie die Sommerhitze

Auf einen schönen langen Sommer freuen wir uns alle. Kommt es aber zu einer anhaltenden Hitzewelle, lässt die Freude gerne ein wenig nach. Drinnen wird es ungemütlich warm, der Kreislauf spielt verrückt und wir sehnen uns nach einem kühlen Ort. Wir haben Tipps zusammengestellt, wie Sie die Sommerhitze gut überstehen und am besten mit ihr klarkommen.  

  • Halten Sie die Hitze draußen

Schließen Sie tagsüber alle Türen und Fenster. Schalten Sie auch versteckte Wärmequellen aus wie etwa Geräte, die auf Standby laufen und unnötige Lichtquellen. Bei hohen Temperaturen sollten Sie am besten in den kühleren Morgenstunden  oder nachts lüften. Machen Sie dafür die Fenster weit auf.
  • Dunkeln Sie die Wohnung ab

Verschatten Sie die Fenster von außen mit Markisen, Jalousien oder Roll- und Klappläden, um die direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Schließen Sie tagsüber die Vorhänge, lassen Sie Innenrollos, Innenjalousien oder Plissees herunter, um Sonnenstrahlen abzuschirmen. Informieren Sie sich auch über spezielle Hitzeschutz-Varianten, diese haben helle oder metallbeschichtete Außenflächen, um die Strahlung möglichst gut zu reflektieren. Dachflächenfenster können Sie nachträglich mit Sonnenschutzfolien bekleben, so kann die Raumtemperatur im Dachgeschoss gesenkt werden. 
  • Verwenden Sie Ventilatoren

Stand- oder Deckenventilatoren sorgen für notwendige Erfrischung. Setzen Sie sich aber nicht dauerhaft in den Luftzug und regeln Sie auch die Stärke. Passen Sie auf, dass Sie sich durch den Luftzug nicht erkälten oder einen steifen Nacken bekommen.
  • Kühlen Sie Ihren Körper

Sehr angenehm ist es, die Hände und Unterarme kurz unter laufendes Wasser zu halten. Lassen Sie die Arme dann an der Luft trocknen. Wickeln Sie feuchte Tücher um Knöchel und Handgelenke oder legen Sie sich ein feuchtes Tuch in den Nacken. Auch ein Fußbad oder eine Dusche erfrischen. Achten Sie darauf, nicht zu kaltes Wasser zu verwenden, es sollte eher lauwarm sein.
  • Wählen Sie die richtige Kleidung

Bei hohen Temperaturen kommt es auch auf die richtige Bekleidung an. Die Kleidung sollte locker sitzen. Leinen- oder Baumwollstoffe sind optimal. Vorsicht bei Polyester, in solchen Fasern schwitzt man meist sehr leicht. Wer rausgeht, sollte eher lange, luftige Kleidung wählen und unbedingt an eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille denken. Meiden Sie die pralle Sonne. Verwenden Sie unbedingt ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor.

  • Trinken Sie ausreichend

Hohe Temperaturen sind für den Körper eine Herausforderung. Trinken Sie bei Hitze daher ausreichend. Mindestens zwei Liter sollten es täglich sein. Bei körperlicher Anstrengung kann es deutlich mehr sein, um Verluste zu ersetzen. Denn durch das vermehrte Schwitzen werden vor allem Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Natrium ausgeschieden. Am besten eignen sich Wasser, ungesüßte Tees oder Saftschorle. Abzuraten ist von eiskalten Getränken. Der Körper muss für die Wärmeregulation viel Energie aufwenden und schwitzt dadurch noch mehr.

  • Essen Sie leicht

Verzichten Sie bei großer Hitze auf üppiges oder fettreiches Essen. Am besten eignen sich Salate sowie gedünstetes Gemüse, dazu mageres Fleisch oder Fisch. Auch gekochte Kartoffeln oder Reis schlagen nicht zu sehr auf den Magen. Für den kleinen Hunger zwischendurch sind Obst und Gemüse ideal. Bereiten Sie sich doch morgens schon Äpfel, Karotten oder Gurken zum Snacken vor.

  • Guter Schlaf trotz Hitze

Leichte Bettbezüge aus reiner Seide, Satin, Seersucker oder Leinen wirken bei hohen Temperaturen kühlend. Außerdem empfiehlt sich eine leichte Sommerdecke und ein luftiger Schlafanzug aus Naturfasern. Auch nachts wirken Ventilatoren erfrischend. Wenn der Körper zu sehr auskühlt, kann es jedoch zu Nackenverspannungen und Erkältungen führen. Noch einen Tipp für einen guten Schlaf: Hängen Sie feuchte Tücher über den Heizkörper. Die Verdunstung hat einen Abkühlungseffekt. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie sich damit keinen Schimmel ins Haus holen.

Quellen: SWR / n-tv / Karrierebibel / Test / Fit for fun

22.07.2020

Stefanie Rösch
Über die Autorin:
Stefanie Rösch arbeitet als Pressereferentin in der Unternehmenskommunikation der SV.

Newsletter

Der Service-Newsletter der SV informiert Sie regelmäßig über aktuelle Themen, Produkte und Vorteils-Angebote für SV Kunden.

Jetzt anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren...

8 Mini-Auszeiten für den Alltag

Zeiten, aus denen Sie neue Kraft schöpfen

Mehr zum Thema Auszeiten

Zuhause gesichert?

Die 10 ultimativen Ferien-Hacks

Mehr zum Thema Reisen

Entweder Sie suchen im Umkreis um Ihren Standort oder Sie suchen nach dem Namen des Beraters.

Die Beratersuche verwendet HERE Maps. Datenschutzhinweis