Motorräder
Motorräder
Motorräder
Privatkunden > Service > Magazin > Unterwegs

Motorrad - vom Hobby zum Lifestyle

Ein riesiger Markt ist entstanden, der bei Kleidung, Bärten und Tattoos anfängt und bei den individuellen Umbauten der Motorräder nach oben keine Grenzen setzt. Begleitet wird das Ganze mit Magazinen wie FUEL, Custombike und Roadster, die Monat für Monat die neuesten Trends und Bikebuilder vorstellen. "Was geht" kann man auch auf zig Internetseiten und Youtube-Filmen anschauen. Nichts ist unmöglich

Welche Bedeutung dieser Markt hat, zeigt sich auch auf den Rennen, Messen und Events rund ums Zweirad. Ob "Tourist Trophy" auf der Isle of man, "Wheels & Waves", die "Custombike"-Messe, aber auch das Glemseck 101 in Baden-Württemberg. Hier trifft sich alles, was Rang und Namen hat, von Weltkonzernen wie BMW, Suzuki, Yamaha und Harley, die allesamt die Custom-Welle für sich entdeckt haben, bis zu kleinen aber feinen Hinterhof-Garagen. Auch die Kollegen der Sparkasse Böblingen unterstützen das lokale Highlight seit Jahren und sind offizieller Sponsor am Glemseck. Man kennt sich in der Szene und die "Stars" sind Kult. Genial ist, dass die Leute bei solchen Treffen keine Berührungsängste kennen. Ob Hersteller, Fahrer oder Fans: alle teilen die gleiche Leidenschaft.
Einer der Bekanntesten im Geschäftsgebiet der SV SparkassenVersicherung (SV) ist Martin Becker aus Heidelberg, der mit seiner Firma MB Cycles (www.mbcycles.de) bei der letzten Custombike-Messe im Dezember 2016 den ersten Platz beim weltweit bekannten "Biker Build off" gewonnen hat. Grund genug für Autor Christian Staß vom Onlinemagazin, mal hinter die Kulissen zu schauen.

Über den Autor:

Christian Staß, Baujahr 69, arbeitet im Marketing der SV und ist dort unter anderem für die Bereiche Werbung, Text, Beratung und das Corporate Design zuständig. Auf Design legt er auch im Privatleben großen Wert – hier aber eher bei Motorrädern und Autos.

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

Mann begutachtet Motorrad

Bei MB Cycles ist alles Chefsache

Mann begutachtet Motorrad

Bei MB Cycles ist alles Chefsache

Motorrad MB Cycles

Gibt es bei MB Cycles: Dirt Tracker, Racer, Chopper...

Motorrad MB Cycles

Gibt es bei MB Cycles: Dirt Tracker, Racer, Chopper...

Martin, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Du hast die letzten Jahre MB Cycles zu einer Top-Adresse für Custombikes gemacht. Wie hast du angefangen und was ist dein Erfolgsrezept?
MB: Angefangen habe ich schon ganz früh, meine Fahrräder hatten schon lange Gabeln und waren kräftig umgebaut. Wobei Motorräder schon immer meine große Leidenschaft waren. Generell hat es mich immer gereizt, handwerklich zu arbeiten und den Dingen meinen Style zu geben. Als es dann nach der Schule darum ging, auf eigenen Beinen zu stehen, habe ich sogar mal eine Schreinerlehre gemacht, dann aber schnell gemerkt, dass ich Holz gegen Räder, Stahl und Motoren austauschen muss. Und so nahm das Ganze seinen Lauf. Und mein Erfolgsrezept? Ich denke, wenn du mit Herzblut bei der Sache bist und einen guten Job machst, kommt der Erfolg - den aber jeder anders definiert - irgendwann von alleine.
Klingt wie ein absoluter Traumjob. Ist es das auch oder plagen einen manchmal Existenzängste und die ungewisse Zukunft?
MB: Anfangs war es wirklich hart und ich wusste kaum, wie ich meine Versicherungen, die Miete und Rechnungen zahlen sollte. Aber mittlerweile läuft es gut. Sogar so gut, dass ich überlege, MB Cycles zu vergrößern. Eine größere Werkstatt und noch einen fähigen Mechaniker, das wär´s. Die nächsten zwei Jahre will ich das auch angehen. So gesehen kann ich deine Frage mit "ja" beantworten – es ist mein Traumjob.
Motorrad

Das Gewinner-Bike vom "Biker Build off" 

Motorrad

Das Gewinner-Bike vom "Biker Build off" 

Motorrad Indian Tank

Indian-Tank – Harley-Motor, der Mix macht´s 

Motorrad Indian Tank

Indian-Tank – Harley-Motor, der Mix macht´s 

Welcher Stil liegt dir am meisten?
MB: Ich habe von Anfang an meinen eigenen Style gehabt und denke, dass man auch gleich sieht, ob es ein MB Bike ist oder nicht. Die Basis sollte ein V2 Harley Motor sein, ansonsten versuche ich, die Wünsche meiner Kunden bestmöglich umzusetzen und trotzdem meinem Style treu zu bleiben. Ist mir bis jetzt auch immer gelungen, egal ob Chopper, Bobber oder Dirt Tracker. Die Bikes sollen natürlich cool, old school und einzigartig sein, aber trotzdem maximale Power haben. Ich stehe auf schnelle Motorräder, cruisen ist nicht so mein Ding.
Wer kauft deine Bikes? Sind es die "coolen Biker und Rocker" oder einfach "normale Leute" mit Geld, die sich endlich ihre Jugendträume erfüllen?
MB: Es gibt viele junge Fans aus der Skater-Szene, die sich aber noch kein MB Bike leisten können. Vielleicht die Kunden von morgen. Auch die Rockerszene ist nicht mein Metier. Hier stehen die Leute eher auf breite und schwere Harleys. Die Kunden kommen quer Beet aus der Tattoo- und Rock´n´Roll-Szene, einige Grafiker, aber auch Banker und viele Selbstständige. Allen gemeinsam ist die Leidenschaft fürs Motorradfahren und die Bereitschaft, für etwas Einzigartiges auch etwas mehr Geld auszugeben. Mein eher minimalistischer, schlanker und sportlicher Style spricht Leute an, die ein individuelles und cooles Motorrad wollen, das trotzdem gut und schnell zu fahren ist. Der Harley-Sound macht die Sache dann perfekt.
Was muss man denn grob für ein echtes MB-Bike anlegen?
MB: Los geht es mit den Sportster-Umbauten, die bei einem gebrauchten Basis-Bike bei rund 15.000 Euro starten. Nach oben gibt es keine Grenzen, das hängt vom Kundenwunsch ab. Man darf nicht vergessen, dass neben den technischen und optischen Optimierungen in jedem MB-Bike mindestens 50 Arbeitsstunden stecken. So gesehen sind alle Bikes mehr als ihr Geld wert. In meinem Gewinner-Bike stecken sage und schreibe 1.000 Stunden Arbeit. Aber auch die haben sich gelohnt. Übrigens ist das Bike noch zu haben!
Motorrad Trophäen

Die Trophäenwand

Motorrad Trophäen

Die Trophäenwand

Motorradfahrer

Martin Becker (MB Cycles), Martin Schulze, Christian Staß (beide SV SparkassenVersicherung)

Motorradfahrer

Martin Becker (MB Cycles), Martin Schulze, Christian Staß (beide SV SparkassenVersicherung)

Lass uns zum Schluss noch über die Umbau-Szene in Deutschland reden. Nach außen hin scheint es eine große Community zu sein. Echt so, oder eher Konkurrenzkampf im Nischenmarkt?
MB: Ich bin zufrieden und daher ist mir Neid fremd. Aber klar gibt es viel Neid und Missgunst in der Szene und Leute, die kein gutes Haar an den Kollegen lassen. Ich habe meinen engen Kreis, der aus Kollegen besteht wie Jürgen Hellekes von Freaky Motorcycles, Markus Bürklin (Werk Mannheim), Stefan Fiedler (SF-Parts), Christian Rupcic (Chiko´s Pinstriping), Stephan Simon (Simon´s Custom) - um nur einige zu nennen. Wir helfen uns so gut es geht und gönnen uns natürlich auch den Erfolg. Was die anderen sagen oder über uns denken, ist uns total egal.
Vielen Dank Martin!

Fotos: Petra Arnold, www.petraarnold.com 

20.06.2017

Das könnte Sie auch interessieren...

Motorradversicherung

Erfahren Sie hier alles über die Motorrad-Haftpflicht­versicherung, -Teilkasko­versicherung und -Vollkasko­versicherung der SV SparkassenVersicherung.

Mehr zur Motorradversicherung

Mainz mal anders

Nicht jede Stadt kann so trendy wie Berlin sein, aber jede Stadt hat auch ihre coolen Seiten. Wir stellen euch heute die hippsten Ecken von Mainz vor.

Mehr zu Mainz

Versicherungsschutz für umgebaute Motorräder

Auch bei der SV arbeiten viele, die die Motorrad-Leidenschaft teilen und Biker verstehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Zweirad optimal versichern.

Mehr zum Versicherungsschutz