magazin-unterwegs-festival-1-jugendliche-mit-sonnenbrillen
magazin-unterwegs-festival-1-jugendliche-mit-sonnenbrillen
magazin-unterwegs-festival-1-jugendliche-mit-sonnenbrillen

Neun Tipps fürs Festival: Auf was muss ich achten und aufpassen

Tausende junger und junggebliebener Musikfans zieht es jedes Jahr in den Sommermonaten auf die Festivalgelände. Ausgelassen und lustig soll es dort sein. Damit das auch so ist, haben wir neun wichtige Punkte zusammengestellt, auf die man bei einem Besuch eines Festivals achten sollte und wo man besonders aufpassen muss.
1) Gute Vorbereitung
Im Vorfeld gut vorbereitet zu sein, ist schon die halbe Miete. Gibt man "Checkliste für Festival" in die Internetsuchmaschine ein, erscheinen 150.000 Seiten. Das ist eine ganze Fülle an Information! Das zeigt aber, dass sich mit dem Thema schon so einige auseinandergesetzt haben. In so einer Checkliste findet ihr von Schlafsack bis Erste-Hilfe-Set alles Nützliche für perfekte Festivaltage. Und sind alle Punkte dieser Liste abgehakt, kann es getrost losgehen!

Über die Autorin:

Stefanie Rösch arbeitet als Pressereferentin in der Unternehmenskommunikation der SV. Livemusik mag sie besonders gerne und ist daher häufig auf Musikfestivals anzutreffen.

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

Ausgelassene und lustige Stimmung: Das macht ein Festival aus!

Ausgelassene und lustige Stimmung: Das macht ein Festival aus!

2) Hab und Gut vor Diebstahl schützen
Diebstahl ist immer ein großes Thema bei Großveranstaltungen, auf denen sich viele Menschen tummeln. Daher empfehlen wir, auf das Festivalgelände nur das Nötigste mitzunehmen. Wichtig ist es, in den Zelten nichts zurück zu lassen, was wichtig ist. Viele Camper sichern ihr Zelt daher auch mit einem Schloss. Schlau ist auch, anstatt des teuren Smartphones ein altes Handy mitzunehmen - da hält der Akku auch länger!
3) Schutz des Gehörs vor zu lauter Musik
Musikveranstaltungen sind laut, Rockkonzerte sind aber besonders laut. Es geht nicht nur auf dem Festivalgelände laut zu, sondern auch auf den Zeltplätzen. Nach den Konzerten wird dort noch fleißig bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert. Wer es ruhiger mag, für den bieten immer mehr Veranstalter sogenanntes Greencamping an. Hier müssen die Camper sogar ohne Strom und damit auch ohne die lauten Generatoren auskommen. 
Neun Tipps fürs Festival
1) Gute Vorbereitung und Planung ist das A und O
2) Hab und Gut vor Diebstahl schützen
3) Schutz des Gehörs vor zu lauter Musik
4) Die richtige Kleiderwahl!
5) Trinken nicht vergessen!
6) Gelassen bleiben bei Matsch und Müll
7) Komische Situation erkennen und aus dem Weg gehen
8) Sichere Autofahrt
9) Schutz vor Unwettern auf freiem Feld

Das richtige Schuhwerk ist ein Muss.

Das richtige Schuhwerk ist ein Muss.

4) Die richtige Kleiderwahl
Tanzende Menschen im Matsch und Schlamm gehören zu Musikfestivals einfach dazu. Wichtig ist es bei Outdoorveranstaltungen, für alle Wetterverhältnisse gewappnet zu sein. Daher sollten Festivalbesucher auf das richtige Outfit achten und gut für alle Eventualitäten gerüstet sein. Denn so ein Festivaltag ist lang. Zu Gummistiefeln und festem Schuhwerk raten alle erfahrenen Festivalgänger.
5) Trinken nicht vergessen
An heißen Tagen ist viel Wasser trinken wichtig! Auf vielen Zeltplätzen und Festivalgeländen stehen daher Trinkwassercontainer und Brunnen zur freien Verfügung bereit. Wannen, Eimer, Gießkannen und sonstige Behälter für den Wassertransport bloß nicht zu Hause vergessen. Auf das Festivalgelände selbst dürfen eigene Getränke meist nur in bestimmten Größen und Behältnissen mitgebracht werden. Hier geben die Veranstalter vorab Infos raus, was geht und was nicht. Auf dem Gelände wird man gut mit Getränken versorgt. Falls doch etwas ist, gibt es die Helfer in den Rot-Kreuz-Zelten, die sich um euch kümmern.
6) Gelassen bleiben bei Matsch und Müll
Wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es extrem viel Müll und Unrat. Wichtig ist es daher, sich im Vorfeld darüber bewusst zu sein, dass die Verhältnisse vor Ort einfach so sind und sie von Tag zu Tag nicht unbedingt besser werden. Gelassen damit umgehen!
7) Komische Situationen erkennen
Angst vor Menschen darf man nicht haben, wenn man Festivals besucht. In großen Menschenmengen herrscht oft dichtes Gedränge. Die Enge, die Hitze und der Alkohol können zu brenzligen Situationen führen. Daher immer wieder die Umgebung abscannen. Achtsam sein und komisch wirkende Situationen einfach umgehen.

Gutes Wetter macht ein Festival zwar perfekt, ist aber leider nie garantiert.

Gutes Wetter macht ein Festival zwar perfekt, ist aber leider nie garantiert.

8) Sichere Autofahrt
Wichtig ist es, das Fahrzeug oder den Anhänger nicht zu überladen und die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen beim Beladen zu berücksichtigen, damit auf der Fahrt nichts passiert. Reist ihr mit dem Wohnmobil an, kommt schon im Vorfeld keine Hektik auf, wenn man sich vorab einen Platz auf einem der Wohnmobilplätze sichert.
9) Was tun bei Gewitter im Freien?
Mit seinen hohen Bühnenaufbauten bietet ein Festivalgelände eine ideale Angriffsfläche für Blitze. Alle Veranstalter sind um größtmögliche Sicherheit bemüht und stehen mit den Wetterämtern und Behörden in ständigem Kontakt. Vor Unwettern wird dann rechtzeitig gewarnt und zu besonderer Vorsicht aufgerufen. Aber was kann ich in der Menschenmasse tun? Erstmal möglichst weit weg von Metallstangen und Wellenbrechern, ja nichts anfassen. Wenn ein Gebäude, das Auto oder Wohnmobil nicht schnell erreichbar sind, bleibt nur, sich möglichst klein zu machen, um möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. In die Hocke gehen und warten bis das Gewitter vorbei ist!

13.06.2017

Das könnte Sie auch interessieren...

Coole Zeiten, aber gut versichert

Wer gerne Festivals besucht, sollte sich auch über seinen Versicherungsschutz Gedanken machen. Wir geben Tipps, auf was Sie achten sollten. 

Mehr zum Versicherungsschutz auf Festivals

Wind und Wetter

Mit der SV Haus & Wetter App erhalten Sie Wetter­vor­her­sagen und Unwetter­warnungen speziell für Ihre Region oder den Ort Ihres nächsten Festivals.

Zur SV Haus & Wetter App

Zusatzfahrerversicherung

Mit der Zusatzfahrerversicherung der SV können spontan weitere Fahrer in den Versicherungsschutz miteingeschlossen werden.

Zur Zusatzfahrerversicherung