Haus am Fluss
Haus am Fluss
Haus am Fluss
Privatkunden > Service > Magazin > Job

Gute Aussicht(en) für Gründer und Selbstständige

Direkt am alten Frachthafen in Mannheim bietet das DOCK3 Gründern und Selbstständigen ein fundiertes Netzwerk aus Firmen, Kreativen und Wirtschaftsförderern – und einen fantastischen Ausblick.

Die Lage ist schon mal spannend – so etwas kennt man sonst nur aus Hamburg, einer der kreativsten Hafenstädte der Republik. Aber auch in Mannheim können sich Gleichgesinnte seit gut zwei Jahren den Ausblick auf alte Hafenkräne und Wasserflächen teilen – denn das DOCK3 steht direkt am alten Frachthafen im aufstrebenden Stadtteil Jungbusch.

Im Rahmen der städtischen Kreativförderung entstand das C-HUB – ein Zentrum für Kreativwirtschaft. Im zweiten Stock des Kubus haben die selbsternannten „hafenarbeiter“ ihr Coworking DOCK3 eingerichtet. Die Betreiber Birk Bauer, Enno Fedderken und Shiva Hamid sammelten davor mit den Breidenbachstudios und dem Coworking D16 in Heidelberg schon Erfahrungen im Bereich Coworking. Das DOCK3 sehen sie als Startbahn für Gründer, ideal für Einzelkämpfer und kleine Firmen, da die verfügbaren Räumlichkeiten nur ein begrenztes Wachstum zulassen. Trotzdem bietet das vorhandene Netzwerk gerade für Gründer eine ideale Plattform: Tatsächlich haben sich innerhalb des DOCK3 bereits spannende Synergien ergeben, wie beispielsweise bei Coworkerin Tatjana. Sie konnte eine neue Mitarbeiterin für ihr Beratungsunternehmen Mindshift.One finden.

Auch die Infrastruktur lässt kaum Wünsche offen: Im Gebäude selbst gibt es neben offen gestalteten Arbeitsräumen, modernen Konferenzräumen und Küchenzeilen auch gemütliche Ecken, die zum Brainstorming und entspannten Businesstalk einladen. Im Gebäude gegenüber versorgt eine Cafébar mit Restaurant die Kreativen mit allem, was der Magen begehrt und beim gemeinsamen Mittagstisch am Wasser lässt sich hervorragend die Nahrungsaufnahme mit Networking verbinden.

26.06.2017
 

Über den Autor: 

Gordon Koelmel ist gelernter Fotograf und studierter Informationsdesigner. Für das SV Magazin hat er verschiedene Coworkings besucht, fotografiert und die begleitenden Texte verfasst. Sein fotografisches Portfolio finden Sie unter www.ftgrf.de

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

Name: DOCK3
Adresse:
Hafenstraße 25
68159 Mannheim
Inhaber: Birk Bauer, Enno Fedderken und Shiva Hamid
Eröffnung: Juli 2015

Hafenflair mit viel Grün

Hafenflair mit viel Grün – die Umgebung des Mannheimer Coworkings hat einen ganz besonderen Charme.

Hafenflair mit viel Grün

Hafenflair mit viel Grün – die Umgebung des Mannheimer Coworkings hat einen ganz besonderen Charme.

DOCK3

Geradlinig und modern präsentiert sich das DOCK3 in Mannheim. Beton und Glas herrschen im C-HUB vor.

DOCK3

Geradlinig und modern präsentiert sich das DOCK3 in Mannheim. Beton und Glas herrschen im C-HUB vor.

Lounge

Die Lounge wird gemeinsam genutzt. Im C-HUB haben außer dem DOCK3 auch einige andere Firmen ein Zuhause gefunden – beste Voraussetzungen für ein Netzwerk mit Synergie-Effekt.

Lounge

Die Lounge wird gemeinsam genutzt. Im C-HUB haben außer dem DOCK3 auch einige andere Firmen ein Zuhause gefunden – beste Voraussetzungen für ein Netzwerk mit Synergie-Effekt.

Enno Fedderken und Birk Bauer

Enno Fedderken und Birk Bauer (v.l.n.r.) stehen am Steuerrad des DOCK3. Neben dem Coworking in Mannheim sind die beiden auch verantwortlich für die Breidenbachstudios und das Coworking D16 in Heidelberg.

Enno Fedderken und Birk Bauer

Enno Fedderken und Birk Bauer (v.l.n.r.) stehen am Steuerrad des DOCK3. Neben dem Coworking in Mannheim sind die beiden auch verantwortlich für die Breidenbachstudios und das Coworking D16 in Heidelberg.

Konferenzräume mit zwei Stühlen

Klare Linien für klare Köpfe – die beiden Konferenzräume sind schick und reduziert eingerichtet.

Konferenzräume mit zwei Stühlen

Klare Linien für klare Köpfe – die beiden Konferenzräume sind schick und reduziert eingerichtet.

Stefan Walcz

Stefan Walcz ist freier Unternehmensberater und kommt bevorzugt ins DOCK3 statt alleine zuhause am Schreibtisch zu sitzen. Er schätzt die Gesellschaft der anderen Coworker und die Atmosphäre im Hafen.

Stefan Walcz

Stefan Walcz ist freier Unternehmensberater und kommt bevorzugt ins DOCK3 statt alleine zuhause am Schreibtisch zu sitzen. Er schätzt die Gesellschaft der anderen Coworker und die Atmosphäre im Hafen.

Glaskasten

Im Glaskasten neben dem Haupteingang haben „die hafenarbeiter“ noch einen zweiten, kleineren Coworking-Space.

Glaskasten

Im Glaskasten neben dem Haupteingang haben „die hafenarbeiter“ noch einen zweiten, kleineren Coworking-Space.

Wohnzimmer

Im sogenannten „Wohnzimmer“ des DOCK3 ist entspanntes Coworking angesagt: Retro-Möbel, Bilder und Pflanzen schaffen eine heimelige Atmosphäre.

Wohnzimmer

Im sogenannten „Wohnzimmer“ des DOCK3 ist entspanntes Coworking angesagt: Retro-Möbel, Bilder und Pflanzen schaffen eine heimelige Atmosphäre.

Tatjana Walter

Tatjana Walter führt vom DOCK3 aus ihre Firma Mindshift.One – und hat hier sogar eine neue Mitarbeiterin gefunden.

Tatjana Walter

Tatjana Walter führt vom DOCK3 aus ihre Firma Mindshift.One – und hat hier sogar eine neue Mitarbeiterin gefunden.

Wohnzimmer

Für spontane Meetings und Einzelgespräche bietet sich das Wohnzimmer an: Fiona Heims (rechts im Bild) von Mindshift.One nutzt es gerne für Gespräche mit Kunden.

Wohnzimmer

Für spontane Meetings und Einzelgespräche bietet sich das Wohnzimmer an: Fiona Heims (rechts im Bild) von Mindshift.One nutzt es gerne für Gespräche mit Kunden.

Coworking lebt von den Menschen und der Interaktion. Die Hafenarbeiter haben im Flur eine Fotowand ihrer Mieter aufgehängt.

Coworking lebt von den Menschen und der Interaktion. Die Hafenarbeiter haben im Flur eine Fotowand ihrer Mieter aufgehängt.

Gemeinsamer Mittagstisch

Beim gemeinsamen Mittagstisch am Wasser lässt es sich wunderbar networken.

Gemeinsamer Mittagstisch

Beim gemeinsamen Mittagstisch am Wasser lässt es sich wunderbar networken.

Das könnte Sie auch interessieren...

6 Unterkünfte der besonderen Art

Übernachtungen im Gurkenfass oder im Heuhaufen? Wir stellen sechs Unterkünfte für Ferienerlebnisse der besonderen Art vor.

Mehr erfahren

Als Couchsurfer die Welt bereisen

Was einst als Community-Projekt startete, ist längst zu einer interkulturellen Reisebewegung geworden.

Mehr zum Thema Couchsurfing

Heimathafen Wiesbaden

Café, Büro und Event – der Heimathafen ist eine lohnenswerte Anlaufstelle in Wiesbaden und bietet mehr als nur eine Bürofläche.

Zum Heimathafen Wiesbaden