• Kalb im Stroh

    Die Landwirtschaft fest im Blick

    Gutes Agrarwissen gefordert

Sie sind hier: Privatkunden >Service >Magazin

Ein vielfältiger Job: Unsere Agrarexperten im Porträt

Die SV SparkassenVersicherung (SV) bietet jungen Leuten spannende und moderne Jobs. Informieren Sie sich hier über das spannende Berufsfeld "Landwirtschaftliche Versicherungen" in der SV. Drei, die sich mit Versicherungen und mit der Landwirtschaft auskennen: Carolin Hecker, Christoph Lang und Markus Schwägler. Allesamt sind Agrarwissenschaftler und als Agrarexperten bei der SV beschäftigt. Im Nebenerwerb arbeiten sie teilweise sogar in der Landwirtschaft. Bereits zum siebten Mal in Folge wurde die SV übrigens von "Focus" als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet!   

Experten Gruppe mit Kalb im Stall

Die Agraringenieure v.l. Carolin Hecker, Markus Schwägler und Christoph Lang mit einem Kälbchen bei einem Vorottermin. 

Frau vor Stall

Carolin Hecker (28) arbeitet seit fast sechs Jahren bei der SV. Die Landwirtschaft wurde ihr quasi in die Wiege gelegt. Sie wuchs auf einem Bauernhof auf, studierte Agrarwissenschaften, bedient seit ihrer Jugend die größten landwirtschaftlichen Maschinen und ist nebenbei noch Vorsitzende der Landjugend in Hessen.

Auf dem elterlichen Hof in Hessen wird Milch- und Ackerwirtschaft betrieben. Am Wochenende macht sie für ihre Eltern die gesamte Büroarbeit. Die Auswirkungen der extremen Hitze haben sie auch auf ihrem Hof gespürt, erzählt Carolin Hecker. "Wir haben zwei Grasschnitte weniger als sonst geerntet." Da aber genug Futter aus den Vorjahren vorhanden war, mussten sie den Tierbestand nicht reduzieren. Bei anderen Landwirten sah das leider anders aus, weiß Hecker. Sie mussten entweder das Futter teuer zukaufen oder haben Tiere verkauft.

Für 2019 hofft sie auf ein ausgewogenes Wetter, denn eine weitere Trockenheit wird für die Milchproduktion eher schwierig zu überbrücken sein. Über eine Stellenanzeige in einem landwirtschaftlichen Fachblatt kam sie zur SV. Heute betreut sie die Vertriebsgebiete und die Kunden der SV in Südhessen und Nordwürttemberg von ihrem Heimbüro in Heppenheim aus.

Mann vor Heuballen

Christoph Lang (26) betreut seit Januar 2016 als Agrarspezialist die Vertriebsgebiete und die Kunden der SV in Baden und in Nord-Württemberg. Er kennt die Landwirtschaft schon von Kindesbeinen an. Seine Eltern betrieben bis 2013 Landwirtschaft im Haupterwerb in Hohenlohe.

Langs Berufswunsch stand damit früh fest. Er studierte Agrarwissenschaften und kam nach dem Studium eher zufällig zur SV. Gemeinsam mit seinen Eltern bewirtschaftet er den Betrieb im Nebenerwerb weiter. Das lässt sich dank moderner Technik gut neben seinem Vollzeitjob organisieren.

Doch auch die neueste Technologie kann schlechte Ernten nicht verhindern, da die Landwirtschaft zu stark vom Wetter abhängt. 2018 war kein Jahr mit Rekordernten. Aber vor allem die Landwirte in Süddeutschland könnten noch zufrieden sein, meint Lang, denn in Nord- und Ostdeutschland waren die Schäden durch die Trockenheit im Vergleich sehr hoch. Auch wenn die Landwirtschaft sich stetig wandelt, sieht er die Zukunft positiv. Agrarprodukte werden einen noch höheren Stellenwert einnehmen. Davon profitieren dann auch Bereiche, die der Landwirtschaft vor- und nachgelagert sind wie die Versicherungsbranche. Er war als Projektleiter für die Entwicklung der neuen Ernteausfallversicherung der SV verantwortlich.

Mann im Stall

Markus Schwägler (35) ist seit November 2010 bei der SV. Er studierte Agrarökonomie und kam durch eine Empfehlung einer ehemaligen Mitstudentin zur SV.

Von der elterlichen Seite war er zwar nicht landwirtschaftlich geprägt, aber schon als Kind und Jugendlicher interessierte sich Schwägler stark für das Thema. Vor allem die landwirtschaftlichen Maschinen haben es ihm angetan. Das Interesse daran blieb erhalten und das Studium der Agrarökonomie war eine logische Konsequenz.

Bei der SV ist er als Agrarexperte für die Kunden und für die Vertriebsgebiete im Großraum Stuttgart, für den Schwarzwald-Baar-Kreis und für dem Bodenseeraum zuständig. Das Dürrethema war vor allem in den Sommermonaten immer in den Gesprächen präsent, erzählt Schwägler. Sein Spezialgebiet ist neben der Kundenbetreuung die Modernisierung der Angebotssoftware der SV für die landwirtschaftlichen Kunden.

So ist die SV in der Landwirtschaft aufgestellt

  • Die SV zählt bundesweit zu einem der größten landwirtschaftlichen Versicherern
  • 422.000 landwirtschaftliche Verträge hat die SV im Bestand mit einem Bestandsbeitrag in Höhe von rund 80 Millionen Euro
  • Landwirte stellen spezielle Anforderungen an den Versicherungsschutz
  • Seit 15 Jahren gibt es mit dem VKC Landwirtschaft ein eigenes Vertriebskompetenzcenter und mit der Abteilung FS3 einen eigenen Bereich für die Kundengruppe Landwirtschaft
  • SV AgrarPolice heißt unser Versicherungsprodukt, das alle Risiken landwirtschaftlicher Betriebe absichert. Darüber hinaus gibt es spezielle Tarife für landwirtschaftliche Fahrzeuge wie Traktoren und Schlepper und seit Anfang 2019 den SV ErnteIndex als Ernteausfallversicherung
Kuhmassage

Gut versorgt und gut geschützt mit der SV. 

Stefanie Rösch
Über die Autorin:
Stefanie Rösch arbeitet als Pressereferentin in der Unternehmenskommunikation der SV.

03.04.2019

Das könnte Sie auch interessieren...

Und was machst du so?

Ein Beruf, tausend Facetten: Versicherungsberater ist mehr als nur ein Job. Werde Katastrophenhelfer, Motivationstrainer, Influencer, Zukunftsgestalter, Bodyguard, Diplomat, Sicherheitsexperte und Traumerfüller.

Mehr zum Thema Jobs

Donnerwetter

Unsere Grafik zeigt interessante Wind und Wetter-Rekorde, Orte, an denen es am häufigsten blitzt, wie sich die Schadenbilanz nach Unwettern über Jahrzehnte verändert sowie die heftigsten Stürme der letzten 35 Jahre.

Mehr zum Thema

Wie Raps & Co. unter der Dürre leiden

Die lange Dürre- und Hitzeperiode hat 2018 der Landwirtschaft zugesetzt. Wir geben Ihnen einen Überblick über das besondere Wetterjahr und seine Auswirkungen auf das Agrarwesen. Auch stellen wir unseren SV ErnteIndex vor.

Mehr zum Thema Ernte