• Frau mit Zahnbürste

    Unsere Krankenzusatzversicherungen:
    eine gute Wahl für Ihre Gesundheit.

    Entscheiden Sie sich für mehr Leistungen – genau da, wo es drauf ankommt. Informieren Sie sich, wir sind für Sie da!

Job und Leistungssport? Das heißt viel Disziplin und gut strukturiert sein!

"Allein die Anwesenheit aller Bürgermeister Volker Jaritz (Breitenbach), Jürgen Liebermann (Schwarzenborn), Norbert Miltz (Ottrau), Nico Ritz (Homberg), Andreas Schultheis (Schrecksbach), Klaus Wagner (Oberaula), Thorsten Vaupel (Frielendorf), spricht für die Verbundenheit zwischen Versicherer, Kommunen und Feuerwehren."
nh24.de

Silke Spatz

Autorin:
Silke Spatz

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

So erkennen Sie Fake-Shops

Auf den ersten Blick schwer zu erkennen - Fake-Shops. Teilweise sind sie täuschend echte Kopien real existierender Websites. Hier hilft nur eines: Genau hinschauen! Folgende Fragen helfen:
  • Ist die Internetadresse auffällig?
  • Ist der Preis realistisch oder unverhältnismäßig günstig?
  • Sind AGB's und Impressum vorhanden? Ist die Sprache fehlerfrei und in gutem Deutsch?
  • Sind die Zahlungsweisen in Ordnung und wird die versprochene Zahlungsweise auch beim Kaufabschluss noch angeboten?
  • Stimmen die Gütesiegel bzw. sind welche vorhanden?
  • Geben Sie den Shopnamen mal in Ihre Suchmaschine ein. Häufig sind Fakeshops bereits bei anderen bekannt und sie tauschen sich in Foren dazu aus.
  • Schauen Sie sich Kundenbewertungen an. Sind diese realistisch oder wirken sie gefälscht? Reine Lobeshymnen könnten ein Hinweis auf einen Fake-Shop sein.
tb_sarah_pfeiffer

Sarah Pfeifer

Kauffrau für Versicherungen und Finanzen in Ausbildung

06405 5069-622

06405 5069-623

sarah.pfeifer@
sparkassenversicherung.de

Das könnte Sie auch interessieren...

Wissenswertes rund ums Kindergeld:

  • Das Kindergeld fließt nicht automatisch ab der Geburt des Kindes. Es muss beantragt werden.
  • Beim Beantragen des Kindergeldes muss die Steuer-ID vorgelegt werden. Dadurch möchte die Familienkasse Doppelzahlungen vermeiden.
  • Der staatliche Zuschuss wird immer an die Person ausgezahlt, die das Kind in ihrem Haushalt aufgenommen hat. Das können neben den leiblichen Eltern auch die Stiefeltern, die Großeltern oder die Pflegeeltern sein.
  • Seit 1955 gibt es das Kindergeld, zunächst wurde es ab dem dritten Kind ausbezahlt, seit 1975 dann ab dem Erstgeborenen. Den höchsten Anstieg erfuhr das Kindergeld 1996. Hier stieg das Geld für das erste Kind von 70 DM auf 200 DM an, also verdreifachte sich fast.
  • 2017 wurde übrigens für rund 15 Millionen Kinder Kindergeld ausbezahlt, knapp 36 Milliarden Euro flossen so an die Familien.
     

Weitere detaillierte Informationen zum Kindergeld und der Beantragung finden Sie beim Bundeszentralamt für Steuern und bei der Bundesagentur für Arbeit.

Absicherung bei Unfällen

Mit der Unfallversicherung der SV sind Sie immer auf der sicheren Seite. Wir bieten umfassenden Unfallschutz in allen Lebenslagen, welt­weit, rund um die Uhr.

Mehr zum Thema Unfallversicherung

Weitere Informationen

  • Dauer der Praktika: 3 - 6 Monate
  • Arbeiten in Vollzeit (38 h Woche)
  • Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum