magazin-wohnen-heimathafen-wiesbaden-1-anker
magazin-wohnen-heimathafen-wiesbaden-1-anker
magazin-wohnen-heimathafen-wiesbaden-1-anker

Café, Büro und Event – der Heimathafen ist eine lohnenswerte Anlaufstelle in Wiesbaden

Der Heimathafen bietet neben der Rundum-Versorgung im integrierten Café fortlaufend Konzerte, Vorträge und Talkrunden zu aktuellen Themen wie Start-up, Future-Trends und Selbstständigkeit.

Laptop, Tisch, eine Internetverbindung – mehr braucht ein Freiberufler besonders im Bereich der Neuen Medien oft nicht. Dadurch spart er zwar die Miete für’s Büro, hat aber ein Problem: die kreative und soziale Isolation. Denn der Austausch mit anderen ist vielen wichtig für die persönliche und kreative Weiterentwicklung. Es ist noch gar nicht lange her, da sah die Lösung so aus: Man ging in ein Café mit ausreichend großen Tischen, traf dort Gleichgesinnte, kam unter Leute.

Dominik Hofmann und Albrecht „Abi“ von Schnurbein haben diese ursprüngliche Idee des Coworkings weiterentwickelt und ergänzen in ihrem Heimathafen das Café im Erdgeschoss mit großzügigen Büroflächen und Konferenzräumen in den darüber liegenden Stockwerken. Wer sich hier einmietet, kann arbeiten wo er will: Neben festen Plätzen bietet der Heimathafen auch flexible Workspaces und wer möchte, setzt sich einfach wie früher ins liebevoll und individuell gestaltete Café.

Das Café ist dabei der Dreh- und Angelpunkt des Heimathafens: Regelmäßig finden hier gut besuchte Veranstaltungen statt – jährlich an die 100 Talkrunden, Lesungen und Konzerte. Dabei steht für Dominik Hofmann nicht das Event im Vordergrund, sondern dass die Leute zusammenkommen und sich austauschen. Wer in den Heimathafen einzieht, wird automatisch Teil eines seit fünf Jahren stetig wachsenden Netzwerks aus Kreativen, Medienschaffenden und Freidenkern aus verschiedenen Richtungen.

13.06.2017
 

Über den Autor: 

Gordon Koelmel ist gelernter Fotograf und studierter Informationsdesigner. Für das SV Magazin hat er verschiedene Coworkings besucht, fotografiert und die begleitenden Texte verfasst. Sein fotografisches Portfolio finden Sie unter www.ftgrf.de

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

Name: heimathafen GmbH & Co. KG 
Adresse:
Karlstraße 22
65185 Wiesbaden
Inhaber: Dominik Hofmann & Albrecht von Schnurbein
Eröffnung: Juli 2013

Café Heimathafen

Im Heimathafen trifft sich ein buntgemischtes Publikum längst nicht nur zum Arbeiten. Hier kann man bei einem Galao die Seele baumeln lassen.

Café Heimathafen

Im Heimathafen trifft sich ein buntgemischtes Publikum längst nicht nur zum Arbeiten. Hier kann man bei einem Galao die Seele baumeln lassen.

Kuchentheke

Die kulinarische Versorgung ist gesichert: Das Café im Heimathafen bietet ein reichhaltiges Angebot an Snacks, Speisen und Getränken.

Kuchentheke

Die kulinarische Versorgung ist gesichert: Das Café im Heimathafen bietet ein reichhaltiges Angebot an Snacks, Speisen und Getränken.

Speisekarte

So schön kann ein Arbeitsplatz sein – auf jeden Fall im Heimathafen Wiesbaden. Mit Laptop und Kaffee in angenehmer Atmosphäre arbeiten – einer der Vorzüge als Freiberufler.

Speisekarte

So schön kann ein Arbeitsplatz sein – auf jeden Fall im Heimathafen Wiesbaden. Mit Laptop und Kaffee in angenehmer Atmosphäre arbeiten – einer der Vorzüge als Freiberufler.

Alte Möbel

Alte Möbel, Backstein und selbstgezimmerte Wände – im Café herrscht eine gemütliche und einzigartige Atmosphäre.

Alte Möbel

Alte Möbel, Backstein und selbstgezimmerte Wände – im Café herrscht eine gemütliche und einzigartige Atmosphäre.

Kommandobrücke

Die Kommandobrücke – das Büro der Betreiber. Das maritime Thema wurde auch hier konsequent umgesetzt.

Kommandobrücke

Die Kommandobrücke – das Büro der Betreiber. Das maritime Thema wurde auch hier konsequent umgesetzt.

Gründer Heimathafen

(V.l.n.r.) Albrecht von Schnurbein – (internationale BWL) und Dominik Hofmann (Visionär, Dipl. Kaufmann und Publizist) haben den Heimathafen gemeinsam aufgebaut.

Gründer Heimathafen

(V.l.n.r.) Albrecht von Schnurbein – (internationale BWL) und Dominik Hofmann (Visionär, Dipl. Kaufmann und Publizist) haben den Heimathafen gemeinsam aufgebaut.

Teammeetings

Brainstormings, Businessmeetings und Vorträge – dafür gibt es den großen Besprechungsraum. Für kleine Runden gibt es noch zwei weitere Besprechungszimmer und natürlich das Café.

Teammeetings

Brainstormings, Businessmeetings und Vorträge – dafür gibt es den großen Besprechungsraum. Für kleine Runden gibt es noch zwei weitere Besprechungszimmer und natürlich das Café.

Büro mit Anker

Die hellen hohen Räume bieten auch für zwanglose Treffen mit Kunden ein angenehmes Umfeld.

Büro mit Anker

Die hellen hohen Räume bieten auch für zwanglose Treffen mit Kunden ein angenehmes Umfeld.

Mitarbeiter am PC

Felix ist freiberuflicher Suchmaschinen-Optimierer. Konzentriertes Arbeiten ist für den Vater von zwei kleinen Kindern im Homeoffice fast nicht möglich.

Mitarbeiter am PC

Felix ist freiberuflicher Suchmaschinen-Optimierer. Konzentriertes Arbeiten ist für den Vater von zwei kleinen Kindern im Homeoffice fast nicht möglich.

Briefkasten

Die MieterInnen können sich hier einen Briefkasten mieten – durchaus interessant für einen professionellen Auftritt als Freiberufler.

Briefkasten

Die MieterInnen können sich hier einen Briefkasten mieten – durchaus interessant für einen professionellen Auftritt als Freiberufler.

Flexibles Coworking

Der Heimathafen bietet sowohl feste als auch flexible Arbeitsplätze – wer nicht ständig vor Ort ist, nutzt in der Regel das flexible Coworking im Großraumbüro.

Flexibles Coworking

Der Heimathafen bietet sowohl feste als auch flexible Arbeitsplätze – wer nicht ständig vor Ort ist, nutzt in der Regel das flexible Coworking im Großraumbüro.

Mitarbeiter mit blauem Poloshirt

Sascha ist Coworker erster Stunde und schätzt das Miteinander und die Abwechslung im Heimathafen: Wenn ihm danach ist, setzt er sich einfach ins Café zum Arbeiten.

Mitarbeiter mit blauem Poloshirt

Sascha ist Coworker erster Stunde und schätzt das Miteinander und die Abwechslung im Heimathafen: Wenn ihm danach ist, setzt er sich einfach ins Café zum Arbeiten.

Autor:
Gordon Koelmel

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

Das könnte Sie auch interessieren...

6 Unterkünfte der besonderen Art

Übernachtungen im Gurkenfass oder im Heuhaufen? Wir stellen sechs Unterkünfte für Ferienerlebnisse der besonderen Art vor.

Mehr erfahren

Das KrämerLoft in Erfurt

Coworking ist mehr als ein geteilter Arbeitsraum: Im KrämerLoft wird auf drei Etagen gemeinsam gearbeitet, gekocht und Sport gemacht.

Mehr zum KrämerLoft

Blick durchs Schlüsselloch

Ob Vintage, Do-It-Yourself oder Natural Look: Bloggerin Corinna kennt sich mit Interior-Trends aus und hat uns ihren Lieblingsplatz in ihrer stilvollen Altbauwohnung gezeigt.

Zu den Interior-Trends