Cool-working in Darmstadt
Cool-working in Darmstadt
Cool-working in Darmstadt
Privatkunden > Service > Magazin > Job

Networking trifft Coworking mit Café und Eventlocation

Der Gründer des cool-working in Darmstadt ging neue Wege, um seine Firma von Mitbewerbern abzuheben. Bereits nach wenigen Monaten ist daraus eine spannende Schnittstelle für Firmen und Start-Ups entstanden.

Unweit der Uni Darmstadt betreibt die „FAIRMAR CONSULTING GmbH“ ein Coworking Space namens cool-working. Vor anderthalb Jahren machte sich der Geschäftsführer der IT-Unternehmensberatung Frank Dallmann auf die Suche nach einer Möglichkeit sich von seinen Mitbewerbern in der Branche abzuheben und seine Firma für neue Mitarbeiter attraktiver zu gestalten. Daraus entstand die Idee ein Coworking Space zu gründen, um mit innovativen Start-Ups Kontakte zu knüpfen und das eigene Netzwerk zu erweitern.

Neben ihrem Hauptsitz hatte FAIRMAR CONSULTING bereits ein Büro im Gebäude des ehemaligen Ex-Libris Verlages. Darüber hinaus mietete die Firma weitere Räume an, um diese kleineren Unternehmen als Bürofläche zur Verfügung zu stellen und sich dadurch mit ihnen zu vernetzen. Auch branchenübergreifende Events bieten einen idealen Treffpunkt zum Networken – neben dem Coworkig kann die große verfügbare Fläche im Erdgeschoss außerdem als Eventlocation gemietet werden. Im Sommer 2016 war der Umbau der ehemaligen Druckerei abgeschlossen.

Mit Whisky- und Craftbeer-Tastings, Meditationsworkshops und Diskussionsrunden erweitert der Gründer seither kontinuierlich das Netzwerk seiner Firma. Insbesondere die temporäre Vermietung der Räume an Firmen läuft gut. So mietete sich unlängst ein Unternehmen aus China ein, das von dort aus auf der Suche nach einem eigenen Standort in der Nähe von Darmstadt ist. Für FAIRMAR CONSULTING ein interessanter internationaler Kontakt und potentieller Businesspartner, denn Frank Dallmann und sein Team bieten außer ihrem Kerngeschäft – der IT-Betreuung für Großbanken – auch die Überprüfung der technischen Leistungsfähigkeit von Start-Ups aus ihrem Netzwerk an. So bilden sie eine wichtige Schnittstelle zwischen Start-Up und Konzern.

Die Nähe zur Universität macht das Coworking Space natürlich auch für Studenten sehr attraktiv und so finden sich hier auch immer wieder Projektgruppen zusammen. Auf lange Sicht werden alle Beteiligten davon profitieren, denn das cool-working ist bereits nach wenigen Monaten das Zentrum eines vielversprechenden Netzwerks geworden – mit spannenden Kontakten zu international operierenden Konzernen.

Website: https://www.cool-working.net/

06.07.2017

Über den Autor: 

Gordon Koelmel ist gelernter Fotograf und studierter Informationsdesigner. Für das SV Magazin hat er verschiedene Coworkings besucht, fotografiert und die begleitenden Texte verfasst. Sein fotografisches Portfolio finden Sie unter www.ftgrf.de

Kontakt in die Redaktion:
onlinemagazin@sparkassenversicherung.de

Name: cool-working

Adresse:
Havelstrasse 16
64295 Darmstadt

Inhaber: Frank Dallmann

Eröffnung: September 2016

Freundlich und hell präsentiert sich das cool-working im Erdgeschoss des ehemaligen Verlagsgebäudes in Darmstadt.

Freundlich und hell präsentiert sich das cool-working im Erdgeschoss des ehemaligen Verlagsgebäudes in Darmstadt.

Frank Dallmann, Geschäftsführer der FAIRMAR CONSULTING GmbH, geht neue Wege, um sein Netzwerk zu erweitern.

Frank Dallmann, Geschäftsführer der FAIRMAR CONSULTING GmbH, geht neue Wege, um sein Netzwerk zu erweitern.

Ausgesuchte Details wie diese „Telefonzelle“ schaffen eine coole Atmosphäre im cool-working.

Ausgesuchte Details wie diese „Telefonzelle“ schaffen eine coole Atmosphäre im cool-working.

Zylinder als Lampen, Leuchten aus Kupferrohr – Frank Dallmanns Team hat das cool-working mit interessanten Details ausgestattet.

Zylinder als Lampen, Leuchten aus Kupferrohr – Frank Dallmanns Team hat das cool-working mit interessanten Details ausgestattet.

Fabrice ist Programmierer und froh, nach dreieinhalb Jahren im Homeoffice nicht mehr alleine arbeiten zu müssen. Er profitiert außerdem vom Netzwerk des cool-working und hat hier schon den ein oder anderen Auftrag generiert.

Fabrice ist Programmierer und froh, nach dreieinhalb Jahren im Homeoffice nicht mehr alleine arbeiten zu müssen. Er profitiert außerdem vom Netzwerk des cool-working und hat hier schon den ein oder anderen Auftrag generiert.

Networking ist ein zentraler Aspekt im cool-working in Darmstadt. Die Kontakte reichen mittlerweile bis nach China.

Networking ist ein zentraler Aspekt im cool-working in Darmstadt. Die Kontakte reichen mittlerweile bis nach China.

„Polarkreis“ heißt der Creative Room im cool-working und wird häufig von externen Firmen für kreative Meetings und Brainstormings gebucht.

„Polarkreis“ heißt der Creative Room im cool-working und wird häufig von externen Firmen für kreative Meetings und Brainstormings gebucht.

Die Ocean Coffee Bar ist eine beliebte Anlaufstelle geworden – auch bei den Schülern der angrenzenden Fachschule.

Die Ocean Coffee Bar ist eine beliebte Anlaufstelle geworden – auch bei den Schülern der angrenzenden Fachschule.

In der Ocean Coffee Bar gibt es kleine Snacks, Fairtrade Tee und ganz wichtig: Kaffee.

In der Ocean Coffee Bar gibt es kleine Snacks, Fairtrade Tee und ganz wichtig: Kaffee.

Marc ist Web Developer. Ihm gefällt die Atmosphäre im cool-working, denn dort kann er sich besser auf seine Arbeit konzentrieren als zuhause.

Marc ist Web Developer. Ihm gefällt die Atmosphäre im cool-working, denn dort kann er sich besser auf seine Arbeit konzentrieren als zuhause.

Das cool-working kommt auch bei externen Firmen gut an. Immer häufiger wird der loftige Raum als Event-Location gebucht.

Das cool-working kommt auch bei externen Firmen gut an. Immer häufiger wird der loftige Raum als Event-Location gebucht.

Eine Farbe zieht sich wie ein roter Faden durch das cool-working in Darmstadt: Das Coworking gibt sich cool, schick und ziemlich blau.

Eine Farbe zieht sich wie ein roter Faden durch das cool-working in Darmstadt: Das Coworking gibt sich cool, schick und ziemlich blau.

Das könnte Sie auch interessieren...

Das KrämerLoft in Erfurt

Coworking ist mehr als ein geteilter Arbeitsraum: Im KrämerLoft wird auf drei Etagen gemeinsam gearbeitet, gekocht und Sport gemacht.

Mehr zum KrämerLoft

Heimathafen Wiesbaden

Café, Büro und Event – der Heimathafen ist eine lohnenswerte Anlaufstelle in Wiesbaden und bietet mehr als nur eine Bürofläche.

Mehr zum Heimathafen Wiesbaden

Mannheimer Hafenviertel

Direkt am alten Frachthafen in Mannheim bietet das DOCK3 Gründern und Selbstständigen ein fundiertes Netzwerk aus Firmen, Kreativen und Wirtschaftsförderern.

Mehr zum Mannheimer Hafenviertel