aktuellesratgeber_1_buch_keyvisual
aktuellesratgeber_1_buch_keyvisual
aktuellesratgeber_1_buch_keyvisual
aktuellesratgeber_1_frau_buch_panorama_modul_800
aktuellesratgeber_1_frau_buch_panorama_modul_800
aktuellesratgeber_1_frau_buch_panorama_modul_800

Berufsstart

Ein festgelegtes Alter für den Berufsstart gibt es nicht. Manche steigen direkt nach dem ersten Schulabschluss, manche erst nach dem Abitur, weitere erst nach einem abgeschlossenen Studium oder einem Doktortitel ein. Das erste eigens verdiente Geld bedeutet aber nicht nur Freiheit, sondern auch Verantwortung. Man muss plötzlich Miete bezahlen, selbst für Essen und Trinken aufkommen und Rechnungen begleichen; sprich, man muss Erwachsen werden. 

Erwachsen sein bedeutet unter anderem, sich Risiken bewusst zu sein und für die Zukunft vorzusorgen, dazu gehört auch, sich über sinnvollen und notwendigen Versicherungsschutz zu informieren. Wer in die erste eigene Wohnung zieht, braucht nicht nur die passenden Möbel, sondern auch eine Hausratversicherung, wer anderen einen Schaden zufügt, ist froh über eine Haftpflichtversicherung.

Sollte sich im Beruf ein Unfall ereignen, ist eine Unfall­versicherung die erste Wahl. Wenn die dadurch entstandenen Verletzungen schwer­wiegender ausfallen, hilft nur noch eine Berufsunfähigkeits­versicherung. In der heutigen Zeit ist nicht nur das Geld entscheidend, sondern auch eine ausgewogene Work-Life-Balance. Im Leben passieren statistisch gesehen vor allen in der Freizeit die meisten Unfälle, deswegen sollte eine private Unfall­versicherung abgeschlossen werden. Das sind nur einige der existenziellen Dinge, über die sich ein junger Geist schon den Kopf zerbrechen muss.