unfallmeldedienst-app-1-unfall
unfallmeldedienst-app-1-unfall
unfallmeldedienst-app-1-unfall

SV Unfallmeldedienst

Die wichtigsten Vorteile des SV Unfallmeldedienst für Sie im Überblick

  • Schnellst­mögliche Hilfe bei Verkehrs­unfällen

  • Hilfe und Unter­stützung bei einer Panne

  • Einfach per Stecker & App - ohne Einbau


Warum ist der SV Unfallmeldedienst sinnvoll?

Täg­lich ereignen sich zahl­reiche Un­fälle auf deutschen Straßen, bei denen jede Minute zählt. Der SV Unfall­melde­dient ist eine neue Notruf­automatik, die dazu dient, im Falle eines Un­falles den Zeit­raum bis zur Alamierung der Rettungs­kräfte zu ver­kürzen. Der Crash­sensor des SV Unfall­melde­dienstes re­gistriert den Auf­prall bei einem Un­fall. Dabei be­stimmt das System den Unfall­ort auto­matisch mittels GPS und meldet ihn der Not­fall­stelle. Durch Messungen wird eben­falls die Aufprall­stärke be­stimmt. Bei leichteren Un­fällen nimmt die Not­fall­stelle per Mobil­telefon Kontakt mit Ihnen bzw. dem Fahrer auf. Misst der Crash­sensor einen schweren Un­fall oder scheitert die tele­fonische Kontakt­aufnahme, werden sofort Rettungs­kräfte zum Un­fall­ort ge­schickt.

In Ver­bindung mit dem Kfz-Schutz­brief der SV SparkassenVersicherung können Sie diesen Service kosten­los und ohne großen Auf­wand nutzen.

Zur Kfz-Versicherung

Bevor Sie sich für den SV Unfall­melde­dienst entscheiden, führen Sie bitte zunächst eine Kompa­tibilitäts­prüfung mit Ihrem Smart­phone durch. Hierfür müssen Sie über Ihr Smart­phone folgende Seite auf­rufen: www.umd.mobi. Die Soft­ware prüft automatisch die Smart­phone-Kompatibilität und teilt Ihnen mit, ob Sie den SV Unfall­melde­dienst nutzen können.

Sie haben großes Interesse an einer solchen Notruf-Auto­matik, Ihr Smart­phone ist aller­dings nicht kompa­tibel mit dem SV Unfall­melde­dienst? Kein Problem! Der SV Copilot ver­fügt über den­selben Service und ist für alle Fahr­zeug­klassen nach­träg­lich nach­rüstbar.

Mehr zum SV Copilot

Anleitung zur einfachen Bedienung des SV Unfallmeldedienstes

Schließen Sie den SV Unfallmeldedienst gleich mit dem Autoschutzbrief in Ihre Kfz-Versicherung mit ein. - So funktioniert's:

Schritt 1:

  • Sie schließen bei Ihrem SV Berater eine Kfz-Versicherung ab und wählen den Autoschutzbrief samt SV Unfallmeldedienst als Zusatzleistung aus.

 

  • Ihr Berater bestellt den Unfallmeldestecker für Sie, der Ihnen an die gewünschte Adresse zugesendet wird.

Schritt 2:

  • Nach Erhalt Ihres Begrüßungspakets halten Sie bitte Ihr Smartphone bereit und installieren Sie die SV Unfallmeldedienst- App.
  • Starten Sie die SV Unfallmeldedienst- App und geben Sie die Kontokennung und den Aktivierungscode aus Ihren Anmeldeunterlagen ein.

 

  • Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
  • Ggf. müssen Sie Ihre Mobilfunknummer und Ihr Kfz-Kennzeichen des versicherten Fahrzeuges manuell ergänzen.

Schritt 3:

  • Stecken Sie den Unfallmeldestecker in die 12V-Steckdose Ihres Fahrzeuges ein und schalten Sie die Zündung ein.

 

  • Ein Blinken der LED-Anzeige am Unfallmeldestecker signalisiert Ihnen, dass er mit Strom versorgt wird.

Schritt 4:

  • Sobald der Unfallmeldestecker mit Strom versorgt ist, aktivieren Sie die Bluetooth-Funktion Ihres Smartphones.
  • Öffnen Sie die SV Unfallmeldedienst- App und wählen im Menü "Stecker registrieren".

 

  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display Ihres Smartphones und starten anschließend den Funktionstest (Hierzu werden Testdaten versandt und eine Test-Sprachverbindung mit einer automatischen Ansage aufgebaut).
  • Nach der Ansage "Herzlich willkommen bei Ihrem Unfallmeldedienst. Der Funktionstest war erfolgreich." ist der Funktionstest abgeschlossen. Sie erhalten zusätzlich eine Abschlussbestätigung in der SV Unfallmeldedienst- App.

Der SV Unfallmeldedienst ist nun aktiviert und einsatzbereit.

Schließen Sie den SV Unfallmeldedienst gleich mit dem Autoschutzbrief in Ihre Kfz-Versicherung mit ein. - So funktioniert's:

Schritt 1:

  • Sie schließen bei Ihrem SV Berater eine Kfz-Versicherung ab und wählen den Autoschutzbrief samt SV Unfallmeldedienst als Zusatzleistung aus.
  • Ihr Berater bestellt den Unfallmeldestecker für Sie, der Ihnen an die gewünschte Adresse zugesendet wird.

Schritt 2:

  • Nach Erhalt Ihres Begrüßungspakets halten Sie bitte Ihr Smartphone bereit und installieren Sie die SV Unfallmeldedienst- App.
  • Starten Sie die SV Unfallmeldedienst- App und geben Sie die Kontokennung und den Aktivierungscode aus Ihren Anmeldeunterlagen ein.
  • Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
  • Ggf. müssen Sie Ihre Mobilfunknummer und Ihr Kfz-Kennzeichen des versicherten Fahrzeuges manuell ergänzen.

Schritt 3:

  • Stecken Sie den Unfallmeldestecker in die 12V-Steckdose Ihres Fahrzeuges ein und schalten Sie die Zündung ein.
  • Ein Blinken der LED-Anzeige am Unfallmeldestecker signalisiert Ihnen, dass er mit Strom versorgt wird.

Schritt 4:

  • Sobald der Unfallmeldestecker mit Strom versorgt ist, aktivieren Sie die Bluetooth-Funktion Ihres Smartphones.
  • Öffnen Sie die SV Unfallmeldedienst- App und wählen im Menü "Stecker registrieren".
  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display Ihres Smartphones und starten anschließend den Funktionstest (Hierzu werden Testdaten versandt und eine Test-Sprachverbindung mit einer automatischen Ansage aufgebaut).
  • Nach der Ansage "Herzlich willkommen bei Ihrem Unfallmeldedienst. Der Funktionstest war erfolgreich." ist der Funktionstest abgeschlossen. Sie erhalten zusätzlich eine Abschlussbestätigung in der SV Unfallmeldedienst- App.

 

Der SV Unfallmeldedienst ist nun aktiviert und einsatzbereit.

Schließen Sie den SV Unfallmeldedienst gleich mit dem Autoschutzbrief in Ihre Kfz-Versicherung mit ein. - So funktioniert's:

Schritt 1:

  • Sie schließen bei Ihrem SV Berater eine Kfz-Versicherung ab und wählen den Autoschutzbrief samt SV Unfallmeldedienst als Zusatzleistung aus.
  • Ihr Berater bestellt den Unfallmeldestecker für Sie, der Ihnen an die gewünschte Adresse zugesendet wird.

Schritt 2:

  • Nach Erhalt Ihres Begrüßungspakets halten Sie bitte Ihr Smartphone bereit und installieren Sie die SV Unfallmeldedienst- App.
  • Starten Sie die SV Unfallmeldedienst- App und geben Sie die Kontokennung und den Aktivierungscode aus Ihren Anmeldeunterlagen ein.
  • Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
  • Ggf. müssen Sie Ihre Mobilfunknummer und Ihr Kfz-Kennzeichen des versicherten Fahrzeuges manuell ergänzen.

Schritt 3:

  • Stecken Sie den Unfallmeldestecker in die 12V-Steckdose Ihres Fahrzeuges ein und schalten Sie die Zündung ein.
  • Ein Blinken der LED-Anzeige am Unfallmeldestecker signalisiert Ihnen, dass er mit Strom versorgt wird.

Schritt 4:

  • Sobald der Unfallmeldestecker mit Strom versorgt ist, aktivieren Sie die Bluetooth-Funktion Ihres Smartphones.
  • Öffnen Sie die SV Unfallmeldedienst- App und wählen im Menü "Stecker registrieren".
  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display Ihres Smartphones und starten anschließend den Funktionstest (Hierzu werden Testdaten versandt und eine Test-Sprachverbindung mit einer automatischen Ansage aufgebaut).
  • Nach der Ansage "Herzlich willkommen bei Ihrem Unfallmeldedienst. Der Funktionstest war erfolgreich." ist der Funktionstest abgeschlossen. Sie erhalten zusätzlich eine Abschlussbestätigung in der SV Unfallmeldedienst- App.

 

Der SV Unfallmeldedienst ist nun aktiviert und einsatzbereit.

Hilfreiche Dokumente im Überblick

Kurzanleitung

Hier können Sie die Kurzanleitung zum SV Unfallmeldedienst herunterladen.

Kurzanleitung SV Unfallmeldedienst

Kurzanleitung

Hier können Sie die Kurzanleitung zum SV Unfallmeldedienst herunterladen.

Kurzanleitung SV Unfallmeldedienst

Bedienungs­anleitung Unfallmeldedienst

Begleitheft gerade nicht zur Hand? Kein Problem, hier können Sie das Dokument herunterladen.

Zum SV Unfallmeldedienst Begleitheft

Bedienungs­anleitung Unfallmeldedienst

Begleitheft gerade nicht zur Hand? Kein Problem, hier können Sie das Dokument herunterladen.

Zum SV Unfallmeldedienst Begleitheft

Unfallrettung im Vergleich

SV Unfallmeldedienst und SV Copilot im Vergleich - hier finden Sie die Unterschiede

Zur Übersicht im Vergleichsflyer

Unfallrettung im Vergleich

Vergleichsflyer

SV Unfallmeldedienst und SV Copilot im Vergleich - hier finden Sie die Unterschiede

Zur Übersicht im Vergleichsflyer

FAQ - Die häufigsten Fragen und Antworten zum SV Unfallmeldedienst
Wie funktioniert der SV Unfallmeldedienst?
  • Der SV Unfall­melde­dienst be­steht aus der SV Unfall­melde­dienst- App, die auf Ihrem Smart­phone installiert wird, und einem Unfall­melde­stecker, der in die 12V-Steck­dose ein­ge­steckt wird. Sensoren im Stecker er­kennen eine Kollision und die Stärke des Auf­pralls. Be­merkt der Stecker einen Un­fall, sendet er diese Information an die auf dem Smart­phone des Auto­fahrers installierte SV Unfall­melde­dienst- App. Die Unfall­melde­dienst-App meldet den Un­fall, die Stärke des Auf­pralls, die aktuelle Posi­tion des Fahrers und die letzte Fahrt­richtung an eine Not­ruf­zentrale. Gleich­zeitig wird eine Sprach­ver­bindung zwischen der Not­ruf­zentrale und dem Auto­fahrer am Un­fall­ort her­ge­stellt. Im Fall eines schweren Un­falls stellen die speziell auf Not­fälle ge­schulten Agenten sofort einen Kontakt zur zu­ständigen Rettungs­leit­stelle her, damit die nötigen Rettungs­maß­nahmen an­laufen können.

    Der Unfall­melde­stecker kann ohne großen Auf­wand in jedem Pkw be­trieben werden, es gibt nur wenige technische Voraus­setzungen:
    1) Eine 12V-Steck­dose bzw. ein Zigaretten­an­zünder im Fahr­zeug (am besten in Fahrer­nähe),
    2) Ein Smart­phone mit
    a) Android- (ab Version 2.3.4) oder Apple-iOS-Betriebs­system (ab iOS 8),
    b) Bluetooth
    c) Mobil­funk­vertrag mit mobiler Daten­ver­bindung (Internet)

Was passiert nach der Meldung eines schweren Unfalls?
  • Nach der Meldung eines schweren Un­falls wird auto­matisch eine Sprach­ver­bindung zwischen der Not­ruf­zentrale der Auto­ver­sicherer und dem Auto­fahrer am Un­fall­ort her­ge­stellt.
    Zudem werden den Agenten in der Not­ruf­zentrale auto­matisch die Handy­nummer des Kunden, der aktuelle Stand­ort des Fahr­zeugs, die letzte Fahrt­richtung und das Auto­kenn­zeichen auf ihren Bild­schirmen an­gezeigt. So können sie den Rettungs­leit­stellen detaillierte Informationen zum Unfall­fahr­zeug über­mitteln.
    Nach einer Aus­lösung werden zudem bis zu sechs weitere Positionen an den Agenten über­mittelt, damit dieser Fehl­aus­lösungen - ins­besondere bei Fällen ohne Sprach­ver­bindung - besser be­urteilen kann. Die weiteren Daten dienen auch dazu, die genaue Position des Fahr­zeuges für eine schnelle Hilfe be­stimmen zu können, sofern sich das Fahr­zeug in Folge des Er­eignisses noch be­wegt hat.
    Nach Klärung der Sach­lage gibt die Not­rufz­entrale alle für eine schnelle Hilfe not­wendigen Infor­ma­tionen um­gehend an die zu­ständige Rettungs­leit­stelle weiter, damit diese schnelle Hilfe leisten kann.
    Die Agenten in der Not­ruf­zentrale der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co.KG sind spe­ziell auf Not­fälle ge­schult und im Handling von Not­rufen er­fahren und kompe­tent (Stichwort: Be­trieb der Notruf­säulen an den Auto­bahnen im Auf­trag des Bundes­ver­kehrs­ministeriums).

    Ein Not­ruf kann auch manuell aus­ge­löst werden: Nach einem Un­fall des ver­sicherten Fahr­zeugs kann ein Not­ruf auch direkt von der Start­seite der SV Unfall­melde­dienst- App manuell über den Button „Rettung an­fordern“ aus­ge­löst werden.

Was passiert, wenn nach einem leichten Unfall oder nach einer manuellen Pannenmeldung keine Sprachverbindung zustande kommt oder der Autofahrer nicht antwortet?
  • Bei leichten Un­­fällen er­­folgt eine telefonische Kontakt­­auf­­nahme zur Ver­­mittlung von Hilfs- und Service­­leistungen. Ist dies nicht mög­­lich, wird die Rettungs­­kette in Gang ge­­setzt.

Ist der Stecker fahrzeuggebunden oder kann er in jedem beliebigen Fahrzeug genutzt werden?
  • Der Un­fall­melde­dienst ist Teil des Ver­sicherungs­ver­trages für ein Fahr­zeug. Der Un­fall­melde­stecker ist daher an das je­weils ver­sicherte Fahr­zeug ge­bunden. Im Fall eines Un­falls kann die Not­ruf­zentrale den Rettungs­kräften so auch ge­sicherte Informationen über das ver­unfallte Fahr­zeug zu­kommen lassen.
    Es be­steht aber die Mög­lich­keit, für ein Zweit­fahr­zeug einen weiteren Stecker zu er­halten. Ist das Zweit­fahr­zeug bei der gleichen Ver­sicherung ver­sichert, kann der zweite Stecker mit der gleichen App ge­nutzt werden, die auch für das Erst­fahr­zeug zum Ein­satz kommt. Unter­scheiden sich die Ver­sicherer, ist eine zweite App nötig.

Können mehrere Autofahrer einen Stecker nutzen?
  • Ja. Für jedes ver­sicherte Fahr­zeug können neben dem Haupt­nutzer noch bis zu vier weitere Gast­nutzer an­ge­meldet werden und den Stecker mit dem eigenen Smart­phone koppeln.

Können die Autofahrer mit einer App mehrere Stecker benutzen?
  • Ja. Mit einer App können mehrere Stecker be­nutzt werden. Das gilt so­wohl für den Fall, dass der App-Nutzer mehrere Fahr­zeuge und somit mehrere Unfall­melde­stecker an­ge­meldet hat, als auch für den Fall, dass er nur als Gast­nutzer in einem anderen, beim UMD an­ge­meldeten Auto mit­fährt.

Welche Daten werden vom Unfallmeldedienst gesammelt und gespeichert?
  • Um die Leistungen des Unfall­melde­dienstes er­bringen zu können, werden personen­be­zogene Daten (Nutzer­daten wie die Kunden- und Mobil­funk­nummer, fahr­zeug­spezifische Daten wie das Kenn­zeichen des ver­sicherten Fahr­zeugs und technische Daten wie die Stecker-ID und das Modell des ver­wendeten Smart­phones) ge­speichert. Darüber hinaus werden ledig­lich Daten zu den aus­ge­lösten Fällen ver­zeichnet.

    Er­kennt der Unfall­melde­stecker einen Auf­prall, ver­sendet die SV Unfall­melde­dienst- App Unfall­vorgangs­daten. Der Daten­satz ent­hält den Stand­ort, die letzte Fahrt­richtung und Infor­mationen über die Stärke des Auf­pralls. Außer­dem validiert die Not­ruf­zentrale bzw. das Service Center die Daten und nimmt ggf. weitere Informationen im Ge­spräch mit dem Unfall­melder auf, die eben­falls ge­speichert werden.

Wann werden welche Daten übertragen?

  • Daten werden aus­schließ­lich bei der Re­gi­strierung und beim Aus­lösen des Unfall­melde­dienstes über­mittelt. Beim Aus­lösen über­mittelt die SV Unfall­melde­dienst- App die aktuelle Position des Fahrers, die letzte Fahrt­richtung und ggf. Infor­mationen zur Schwere des Auf­pralls. Diese Daten werden dem Mit­arbeiter der Not­ruf­zentrale der Auto­ver­sicherer an­ge­zeigt.
    Nach einer Aus­lösung werden bis zu sechs weitere Positionen an den Agenten über­mittelt, damit dieser Fehl­aus­lösungen - ins­besondere bei Fällen ohne Sprach­ver­bindung - besser be­urteilen kann. Die weiteren Daten dienen auch dazu, die genaue Position des Fahr­zeuges für eine schnelle Hilfe be­stimmen zu können, sofern sich das Fahr­zeug in Folge des Ereignisses noch be­wegt hat.

Funktioniert der Unfallmeldedienst auch dann, wenn der Zigarettenanzünder nicht im Armaturenbrett, sondern z.B. im Kofferraum ist?
  • Grund­sätz­lich ja: Aber für eine optimale Er­kennung der Schwere eines Auf­pralls sollte sich die ver­wendete 12V-Steck­dose (Zigaretten­an­zünder) in der Nähe des Fahrers be­finden, mög­lichst in der Mittel­konsole. Außer­dem signalisiert die Diode des Steckers dessen Be­triebs­be­reit­schaft. Der Stecker sollte sich daher im Blick­feld des Fahrers be­finden.

Unternimmt der UMS Selbsttests, um zu erkennen, ob die verbauten Sensoren richtig funktionieren? Kann der Autofahrer erkennen, ob sein Unfallmeldestecker funktionsfähig ist?
  • Sobald der Unfall­melde­stecker mit Strom ver­sorgt wird, werden alle re­levanten Komponenten im Rahmen des Selbst­tests über­prüft. Ist der Unfall­melde­stecker funktions­fähig und über Blue­tooth mit dem Smart­phone ver­bunden, leuchtet die Diode durch­gehend.
    Eine Fehl­funktion des Unfall­melde­steckers wird durch einen schnellen Blink­code dar­ge­stellt. Eine fehlende Bluetooth-Ver­bindung zum Smart­phone wird mit einem langsamen Blink­code dar­gestellt.

Laden Sie sich jetzt die SV Unfallmeldedienst- App runter!

WissensWert

In unserem Ratgeber­bereich WissensWert finden Sie aktuelle Informationen und hilf­reiche Tipps zum Thema Mobilität und Sicher­heit, die für Sie interessant sein könnten.

Zum Ratgeber

WissensWert

In unserem Ratgeber­bereich WissensWert finden Sie aktuelle Informationen und hilf­reiche Tipps zum Thema Mobilität und Sicher­heit, die für Sie interessant sein könnten.

Zum Ratgeber