Umwelt - Mädchen umarmt Baum
Umwelt - Mädchen umarmt Baum
Umwelt - Mädchen umarmt Baum
Privatkunden > Die SV > Nachhaltigkeit > Ökologie

Umwelt

Gebäude - Sonnenkollektoren auf Dach vor Weinberg

Gebäude

Die Reduktion der relativen Abfallmengen sowie der Energie- und Wasserverbräuche ist das vor­rangige Ziel im Gebäudebetrieb, aber auch die Erhöhung der Recyclingquote und der Einsatz von umweltfreundlichen Materialien im Bereich der Beschaffung.

Der Wasserverbrauch konnte in den letzten Jahren kontinuierlich gesenkt werden. Seit 2013 beziehen wir an allen Standorten Strom aus regenerativen Energien. Zudem produzieren Solaranlagen auf den Dächern unserer Unternehmenssitze in Stuttgart, Karlsruhe und Kassel Strom, der in das öffentliche Netz eingespeist wird.

Wo möglich, erfolgt der Austausch konventioneller Leuchtmittel gegen energiesparende LEDs. Für elektronische Geräte wurde eine Nachtabschaltung installiert, so dass bei allen überflüssigen Stand-by-Einstellungen zwischen 20 und sechs Uhr der Strom abgedreht wird. Bei Neu- oder Umbaumaßnahmen sorgen energetische Maßnahmen im Bereich Heizung, Fenster und Gebäudeisolierung für eine verbesserte Energieeffizienz und somit zu geringerem Heizaufwand.

Gebäude - Sonnenkollektoren auf Dach vor Weinberg

Gebäude

Die Reduktion der relativen Abfallmengen sowie der Energie- und Wasserverbräuche ist das vor­rangige Ziel im Gebäudebetrieb, aber auch die Erhöhung der Recyclingquote und der Einsatz von umweltfreundlichen Materialien im Bereich der Beschaffung.

Der Wasserverbrauch konnte in den letzten Jahren kontinuierlich gesenkt werden. Seit 2013 beziehen wir an allen Standorten Strom aus regenerativen Energien. Zudem produzieren Solaranlagen auf den Dächern unserer Unternehmenssitze in Stuttgart, Karlsruhe und Kassel Strom, der in das öffentliche Netz eingespeist wird.

Wo möglich, erfolgt der Austausch konventioneller Leuchtmittel gegen energiesparende LEDs. Für elektronische Geräte wurde eine Nachtabschaltung installiert, so dass bei allen überflüssigen Stand-by-Einstellungen zwischen 20 und sechs Uhr der Strom abgedreht wird. Bei Neu- oder Umbaumaßnahmen sorgen energetische Maßnahmen im Bereich Heizung, Fenster und Gebäudeisolierung für eine verbesserte Energieeffizienz und somit zu geringerem Heizaufwand.

Papier - Papierstapel

Papier

Die SV als Versicherer ist ein Unternehmen mit vielen papierlastigen Prozessen. Deshalb ist es hier einerseits wichtig, den Papierverbrauch zu verringern. Den besten Umweltbeitrag kann jeder Mit­arbeiter dadurch leisten, dass er auf das unnötige Ausdrucken von Unterlagen oder Mails verzichtet. Hier setzen wir auf die kontinuierliche Sensibilisierung der Mitarbeiter durch gezielte Informationen im Intranet und in der Mitarbeiterzeitung.

Ebenso die Gestaltung von Prozessen, Formularen und Bedingungswerken haben entscheidenden Einfluss auf den Papierverbrauch eines Versicherers. So streben wir in einigen Bereichen an, das Druckvolumen im Antragsprozess zu reduzieren. Künftig sollen beispielsweise verkürzte Antrags-Exemplare, das heißt lediglich die zu unterschreibenden Bestandteile, papiergebunden eingereicht werden. Der Bereich Produktentwicklung konnte durch eine neue Systematik, geändertes Layout, Umformulierungen und Kürzung von redundanten Inhalten den Umfang eines Bedingungswerks halbieren. Allein in den ersten 15 Monaten haben wir damit knapp 4 Millionen Blatt Papier eingespart. Neben dem Einspareffekt profitieren auch unsere Kunden von der besseren Lesbarkeit und verständlicheren Inhalten.

Für alle Prozesse, bei denen nicht auf den Einsatz von Papier verzichtet werden kann, haben wir unternehmensweit auf Recyclingprodukte mit dem „Blauen Engel“ umgestellt. Dies gilt für Drucker- und Kopierpapier sowohl im Bürobetrieb als auch in den Druckzentren, die unsere Kundenkorrespondenz verschicken, aber auch bei Hygieneartikeln in den Sanitärbereichen.

 

Papier - Papierstapel

Papier

Die SV als Versicherer ist ein Unternehmen mit vielen papierlastigen Prozessen. Deshalb ist es hier einerseits wichtig, den Papierverbrauch zu verringern. Den besten Umweltbeitrag kann jeder Mit­arbeiter dadurch leisten, dass er auf das unnötige Ausdrucken von Unterlagen oder Mails verzichtet. Hier setzen wir auf die kontinuierliche Sensibilisierung der Mitarbeiter durch gezielte Informationen im Intranet und in der Mitarbeiterzeitung.

Ebenso die Gestaltung von Prozessen, Formularen und Bedingungswerken haben entscheidenden Einfluss auf den Papierverbrauch eines Versicherers. So streben wir in einigen Bereichen an, das Druckvolumen im Antragsprozess zu reduzieren. Künftig sollen beispielsweise verkürzte Antrags-Exemplare, das heißt lediglich die zu unterschreibenden Bestandteile, papiergebunden eingereicht werden. Der Bereich Produktentwicklung konnte durch eine neue Systematik, geändertes Layout, Umformulierungen und Kürzung von redundanten Inhalten den Umfang eines Bedingungswerks halbieren. Allein in den ersten 15 Monaten haben wir damit knapp 4 Millionen Blatt Papier eingespart. Neben dem Einspareffekt profitieren auch unsere Kunden von der besseren Lesbarkeit und verständlicheren Inhalten.

Für alle Prozesse, bei denen nicht auf den Einsatz von Papier verzichtet werden kann, haben wir unternehmensweit auf Recyclingprodukte mit dem „Blauen Engel“ umgestellt. Dies gilt für Drucker- und Kopierpapier sowohl im Bürobetrieb als auch in den Druckzentren, die unsere Kundenkorrespondenz verschicken, aber auch bei Hygieneartikeln in den Sanitärbereichen.

 

Mobilität - rotes Auto fährt durch die Natur

Mobilität

Wir fördern umweltfreundliches Verhalten unserer Mitarbeiter auf dem Weg zur Arbeit und auf Dienstreisen, indem wir Anreize zur stärkeren Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs setzen. Beispielsweise erhalten die Mitarbeiter Firmenjahrestickets zu vergünstigten Preisen.

Für Dienstreisen sind die Mitarbeiter angehalten, bevorzugt die Deutsche Bahn zu nutzen. Das spart im Vergleich zum Auto nicht nur Kosten sondern auch CO2-Emissionen. Grundsätzlich sind bei der Planung von Besprechungen an anderen Orten Videokonferenzen zu berücksichtigen und, wenn möglich durchzuführen, so dass Reisen vermieden werden können.

Bei unseren Dienstfahrzeugen achten wir bei der Beschaffung darauf, unseren durchschnittlichen CO2-Ausstoß weiter zu reduzieren.

Mobilität - rotes Auto fährt durch die Natur

Mobilität

Wir fördern umweltfreundliches Verhalten unserer Mitarbeiter auf dem Weg zur Arbeit und auf Dienstreisen, indem wir Anreize zur stärkeren Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs setzen. Beispielsweise erhalten die Mitarbeiter Firmenjahrestickets zu vergünstigten Preisen.

Für Dienstreisen sind die Mitarbeiter angehalten, bevorzugt die Deutsche Bahn zu nutzen. Das spart im Vergleich zum Auto nicht nur Kosten sondern auch CO2-Emissionen. Grundsätzlich sind bei der Planung von Besprechungen an anderen Orten Videokonferenzen zu berücksichtigen und, wenn möglich durchzuführen, so dass Reisen vermieden werden können.

Bei unseren Dienstfahrzeugen achten wir bei der Beschaffung darauf, unseren durchschnittlichen CO2-Ausstoß weiter zu reduzieren.

CO2-Emissionen - Zug auf Schienen

CO2-Emissionen

Die in den Bereichen Papier, Strom und Heizenergie umgesetzten Maßnahmen wirken sich allesamt positiv auf die CO2-Bilanz der SV aus. Dennoch arbeitet die SV intensiv daran, Ihre CO2-Emissionen weiter zu reduzieren.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Energieeffizienz und Einsparpotenzialen bei der betrieblichen Mobilität. Da wir den aus dem Geschäftsbetrieb heraus entstehenden CO2-Ausstoß jedoch nicht vollständig vermeiden können, nutzen wir verschiedene Möglichkeiten, diese CO2-Emissionen zu kompensieren.

CO2-Emissionen - Zug auf Schienen

CO2-Emissionen

Die in den Bereichen Papier, Strom und Heizenergie umgesetzten Maßnahmen wirken sich allesamt positiv auf die CO2-Bilanz der SV aus. Dennoch arbeitet die SV intensiv daran, Ihre CO2-Emissionen weiter zu reduzieren.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Energieeffizienz und Einsparpotenzialen bei der betrieblichen Mobilität. Da wir den aus dem Geschäftsbetrieb heraus entstehenden CO2-Ausstoß jedoch nicht vollständig vermeiden können, nutzen wir verschiedene Möglichkeiten, diese CO2-Emissionen zu kompensieren.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ökonomie -  SV Gebäude

Verantwortungsvolle Unternehmensführung

Ökonomie -  SV Gebäude

Verantwortungsvolle Unternehmensführung

Mann und Frau im Gespräch

Produkte & Leistungen

Mann und Frau im Gespräch

Produkte & Leistungen

Kollegen im Gespräch

Mitarbeiter

Kollegen im Gespräch

Mitarbeiter

schwarzes und weißes Kind zusammen in Schule

Gesellschaftliches Engagement

schwarzes und weißes Kind zusammen in Schule

Gesellschaftliches Engagement

Nachhaltigkeitsstrategie - Mädchen spielt in Kornfeld

Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltigkeitsstrategie - Mädchen spielt in Kornfeld

Nachhaltigkeitsstrategie