• Verbundengagement der SV - Beleuchtungssystem

    Verbundengagements der SV

Verbundengagements der SV

Zusammen­schluss

Gemein­sam mit den Verbänden und Verbund­unternehmen der Sparkassen-Finanz­gruppen Baden-Württemberg, Hessen-Thüringen und Rheinland-Pfalz, fördert die SV aus­gewählte Kunst- und Kultur­projekte von landes­weiter oder über­regionaler Relevanz. Dazu zählen große Landes­ausstellungen und Festivals ebenso wie Stipendien­programme für zeit­genössische Künstlerinnen und Künstler. Kunst- und Kultur­förderung bedeutet für die SV, gemeinsam mit den Verbund­partnern die Potenziale in den Regionen aufzu­spüren und über ein Netz­werk von Partner­schaften öffentlich zu machen. Daraus ergibt sich eine breiten­wirksame Resonanz, die durch zu­verlässige, lang­jährige und kompetente Zusammen­arbeit gewähr­leistet ist. 

Aktuelle Verbund-Engagements

Kunstmuseum Stuttgart - Tobias Rehberger

Tobias Rehberger »I do if I don’t«

26. März – 28. August 2022

Kunstmuseum Stuttgart

Das Kunstmuseum Stuttgart widmet Tobias Rehberger (*1966) die bisher umfassendste und flächenmäßig größte Ausstellung in der Region Stuttgart, der Heimat des in Esslingen geborenen Künstlers. Im Innen- und Außenbereich des Museums werden Besucher*innen und Passant*innen zur Interaktion mit Rehbergers Arbeiten eingeladen und können sich gestaltend einbringen. Gezeigt werden zentrale Werkgruppen des Künstlers aus den letzten Jahrzehnten. Begleitend zur Ausstellung ist ein vielfältiges Programm geplant, das aus Künstlergesprächen, Konzerten und gemeinsamen Kochveranstaltungen mit Tobias Rehberger besteht.

Tobias Rehberger (*1966 in Esslingen) ist Professor an der Städelschule in Frankfurt a. M., wo er selbst von 1987 bis 1992 bei Thomas Bayrle und Martin Kippenberger studierte. Für seine Werke bedient sich der Künstler verschiedener Konzepte und Ideen aus Architektur, Design und Musik. Er führt unterschiedliche Medien und Genres zusammen, wobei die Bildhauerei stets die Grundlage seiner künstlerischen Praxis bildet. In seinen raumgreifenden Arbeiten und ortsspezifischen Objekten befasst er sich häufig mit den Begriffen der Funktionalität und der Benutzbarkeit.

Kuratorin Ulrike Groos

Gefördert wird die Ausstellung u.a. durch die Sparkassen Finanzgruppe.

Abb. Aktuelles: Tobias Rehberger, Foto: SWATCH

Abb. oben: Tobias Rehberger, Immer nur Du, 2016, Foto: Wolfgang Günzel, Offenbach

© Tobias Rehberger / Courtesy Galerie Bärbel Grässlin, Frankfurt a. M.

Text: PM Kunstmuseum Stuttgart

  

Weitere Informationen

Kunstmuseum Stuttgart

documenta in Kassel

documenta fifteen

18.06.2022 - 25.09.2022 in Kassel

Die documenta fifteen ist die fünfzehnte Ausgabe der documenta, die als weltweit bedeutendste Reihe von Ausstellungen für zeitgenössische Kunst gilt. Sie wird vom indonesischen Künstler*innenkollektiv ruangrupa kuratiert. ruangrupa hat der documenta fifteen die Werte und Ideen von lumbung (dt. Reisscheune) zugrunde gelegt. Als künstlerisches und ökonomisches Modell fußt lumbung auf Grundsätzen wie Kollektivität, gemeinschaftlichem Ressourcenaufbau und gerechter Verteilung und verwirklicht sich in allen Bereichen der Zusammenarbeit und Ausstellungskonzeption. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist bereits seit der documenta X (1997) Förderer.

Das Engagement wird im Verbund getragen von dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Kasseler Sparkasse, der Helaba, der DekaBank Deutsche Girozentrale, der SV SparkassenVersicherung und dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Weitere Informationen

https://documenta-fifteen.de/

Künstlerstipendium Willingshausen

 

 

Kunststipendium Willinghausen

Kunststipendium Willingshausen 2022

Wagehe Raufi & Joelle Pidoux

Der Schwalm-Eder-Kreis mit seiner Gemeinde Willingshausen beherbergt eine der ältesten Künstlerkolonien Deutschlands. 1830 von Gerhardt von Reutern gegründet, erlebte die Malerkolonie im 19. sowie frühen 20. Jahrhundert ihre Blütezeit. An diese Tradition schließt seit vielen Jahren das Kunststipendium an, welches die Idee fortführen soll, aus der Landschaft und seinen Gegebenheiten schöpferisches Potenzial zu binden.  Das Arbeitsstipendium in der Künstlerkolonie Willingshausen wird getragen von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der SV SparkassenVersicherung, der Kreissparkasse Schwalm-Eder, der Gemeinde Willingshausen und dem Schwalm-Eder-Kreis.

Jedes Jahr erhalten zwei KünstlerInnen die Gelegenheit, für drei Monate in Willingshausen mit Atelierbezug und Wohnung zu arbeiten. Die dort entstandenen Arbeiten werden anschließend in der Kunsthalle im Gerhardt-von-Reutern-Haus ausgestellt und in einem zweisprachigen Katalog publiziert.

Das Kuratorium des Kunststipendiums Willingshausen entschied sich Ende letzten Jahres für die gebürtige Nordhessin Marina Rüdiger als neue Kuratorin für das Willingshäuser Stipendienprogramm. Aus ihren Vorschlägen wählte die Trägerschaft die beiden Künstlerinnen Wagehe Raufi und Joelle Pidoux aus. Raufi wird Ihre neusten Arbeiten, die auf flächigen Materialien wie Fotografie, Video und Textilien basieren, ab dem 5. Mai in der Kunsthalle Willingshausen zeigen. Pidoux zeigt ihre Auseinandersetzung um das Thema Natur mit einem Land Art Projekt ab dem 17. November.

Abb.: v.l.
Wagehe Raufi, orbiting the seed, Bundeskunsthalle Bonn, 2021, Foto: Fenja Cambeis
Joelle Pidoux, Manifestation of a weakness, Offenbach, 2021, Foto: Joelle Pidoux

Stipendiat des Jahres 2021 war Janosch Feiertag.

 

Weitere Informationen

https://www.sparkassen-finanzgruppe-ht.de

https://www.willingshausen.de

https://wagehe.com/

https://joellepidoux.tumblr.com/

Musikfestspiele Schwäbischer Frühling

 Schwäbischer Frühling - Musikfestspiele 

in Ochsenhausen vom 25. bis 29. Mai 2022

Seit über einem viertel Jahrhundert begeistern die Musikfestspiele Schwäbischer Frühling rund um Christi Himmelfahrt Kammermusikliebhaber von nah und fern. Dieses Jahr findet das Festival vom 25. bis 29. Mai unter der Intendanz von Prof. Linus Roth statt. Artist in Residence ist der Schweizer Cellist Christian Poltéra, der sich während des gesamten Festivals nahezu bei jedem Konzert musikalisch präsentieren wird.

25. Mai 2022 19.30 Uhr
Festliches Eröffnungskonzert im Bibliothekssaal Ochsenhausen
mit Artist in Residence Christian Poltéra, Intendant Linus Roth, u.a.,

29. Mai 2022 17.00 Uhr
Abschlusskonzert Stuttgarter Philharmoniker
Oboe und Leitung: Hansjörg Schellenberger, Klosterkirche St. Verena, Rot an der Rot

Text: Pressemitteilung, Schwäbischer Frühling, Februar 2022
Abbildung: Linus Roth by Kaupo Kikkas 

Gefördert wird der Schwäbische Frühling vom Sparkassenverband Baden-Württemberg, der SV SparkassenVersicherung, der LBS Südwest und der LBBW. 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.schwaebischer-fruehling.de

Musikfestspiele
Schwäbischer Frühling e. V.
Marktplatz 1, 88416 Ochsenhausen

Telefon: 07352 9220 - 27
Telefax: 07352 9220 - 19

info@schwaebischer-fruehling.de

Domstufen Erfurt

Nabucco

16. Juli bis 07. August 2022 - auf den Domstufen in Erfurt

Dramma lirico in vier Teilen - Libretto von Temistocle Solera - Uraufführung Mailand 1842

Während der babylonische König Nabucco (Nebukadnezar) das Volk der Israeliten unterwirft, ihren Tempel zerstört und sich selbst zum Gott erheben will, versucht seine von Ehrgeiz, Eifersucht und Hass zerfressene, adoptierte Tochter Abigaile ihre Schwester Fenena aus dem Weg zu räumen und dadurch sowohl den Thron ihres Vaters als auch die Liebe des mit der Schwester verbandelten Hebräers Ismaele für sich zu gewinnen.

Basierend auf einer Episode aus dem Alten Testament erschuf Giuseppe Verdi mit der Oper Nabucco einen Welterfolg. Auf meisterhafte Weise gelang es dem Komponisten hiermit einem unterdrückten Volk bzw. einer Religionsgemeinschaft in Form seiner Opernchöre eine Stimme zu verleihen und ihren Hoffnungen und ihrem Aufbegehren in effektvollen Tableaus Ausdruck zu geben. Unter freiem Himmel entfaltet diese Oper voll großer, hochemotionaler Chornummern religiöse und politische Konflikte ebenso wie das Leid der Unterdrückten und die gewissenlose Machtgier einzelner.

Musikalische Leitung Myron Michailidis / Inszenierung Guy Montavon /Ausstattung Peter Sykora und Dramaturgie Larissa Wieczorek

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Text: Pressetext DomStufen-Festspiele 2022

 

Weitere Informationen

www.domstufen-festspiele.de

Tel.: +49 361 2233155
vorverkauf@theater-erfurt.de

Hauptsponsor der DomStufen Festspiele ist die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen mit seinen Verbundpartnern:
der Helaba, der Sparkasse Mittelthüringen, der Sparkassen Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der SV SparkassenVersicherung.

Nibelungen-Festspiele Worms

hildensaga. ein königinnendrama

Uraufführung vor dem Wormser Kaiserdom

15. bis 31. Juli 2022

Autor Ferdinand Schmalz erzählt in seinem Stück „hildensaga. ein königinnendrama“ die Geschichte der Nibelungen aus Sicht der Frauen. Regie führt Roger Vontobel, dessen Inszenierung bei den Nibelungen-Festspielen 2018 von Publikum und Medien gefeiert wurde. Bühnenbildner Palle Steen Christensen plant, vor dem Wormser Domeine sagenhafte Wasserlandschaft entstehen zu lassen.

Es sind Brünhild und Kriemhild, die das Heft des Handelns der diesjährigen Festspiele in die Hand nehmen und dem Treiben der Männer Einhalt gebieten. Die aufbegehren gegen Raub und Betrug, Verrat und Vergewaltigung. Zwei Frauen, die sich weigern, Opfer einer außer Rand und Band geratenen Männerwelt zu sein und die sich auf das besinnen, was sie sind: Zwei Königinnen. Doch wer glaubt, dass die Welt dadurch eine bessere würde, macht es sich zu leicht mit den klischierten Geschlechterzuschreibungen. Denn diese Königinnen haben viel von den Männern gelernt, die sie nun vom Thron und in den Abgrund stürzen. Sie sind dabei nicht weniger grausam. Und schon gar nicht netter. Nur besser. 

Text: Auszug aus der Pressemeldung 2022

 Weitere Informationen und Ticketverkauf:

https://www.nibelungenfestspiele.de

Vor dem Besuch der Nibelungen-Festspiele 2022 werden alle Gäste gebeten, sich auf www.nibelungenfestspiele.de über die dann aktuell gültigen Corona-Besuchsregelungen zu informieren.

Hauptsponsor der Nibelungen-Festspiele ist der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz mit seinen Verbundpartnern: der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, der LBS Südwest und der SV SparkassenVersicherung.

Kinder spielen im Gemüsegarten

SVBW Partner von Acker e.V.

 für Schüler*innen und Kita-Kinder

Mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel

Der Sparkassenverband Baden-Württemberg (SVBW), darunter auch die SV SparkassenVersicherung, ist eine 3-jährige Partnerschaft mit dem Verein Acker e. V. eingegangen und möchte mit den vielfach ausgezeichneten Bildungsprogrammen „GemüseAckerdemie“ und „AckerRacker“ die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Einrichtungen frühkindlicher Bildung (Schulen und Kitas) in Baden-Württemberg stärken.

Vom ersten Spatenstich bis zum Verzehr lernen die Kinder die Entstehung und den Umgang mit Lebensmitteln. Das Ziel: eine junge Generation für gesunde Ernährung, Natur und Nachhaltigkeit zu begeistern! Die Programme „AckerRacker“ und „GemüseAckerdemie“ unterstützten Kitas und Schulen mit einem umfassenden Service rund um das Thema nachhaltiger Gemüseanbau und bei der Etablierung des Ackers als beständigen Lernort. Dazu zählen die Suche nach passenden Ackerflächen vor Ort, die Einrichtung von Beeten, Pflanztermine zum gemeinsamen Setzen von ökologischem Saatgut und Jungpflanzen, Acker-Coaches, die Fortbildungen zum Thema ökologischer Gemüseanbau geben, wöchentliche Newsletter und vieles dergleichen mehr.

Der gemeinnützige Verein Acker möchte Kinder und Jugendliche für Natur und natürliche Lebensmittel begeistern. Innerhalb eines Jahres bauen sie auf ihrem Schul- bzw. Kita-Acker bis zu 30 Gemüsearten nach ökologischen Kriterien an. Sie erfahren dabei unmittelbar, woher unsere Lebensmittel kommen, probieren sie frisch vom Acker oder vermarkten sie an Eltern und Lehrer. Beim Pflanzen, Mulchen und Ernten erwerben sie wertvolles Wissen über Naturzusammenhänge und die Lebensmittelproduktion. Der Acker wird als fester Lernort etabliert und über innovative Bildungsmaterialien in den Kita- bzw. Schulalltag eingebunden.

Als aktiver Förderpartner dieser beiden Bildungs- und Präventionsprogramme bietet der SVBW in den kommenden 3 Jahren ausgewählten Lernorten die Möglichkeit, eigenes Gemüse anzubauen und den Acker als beständigen Lernort zu etablieren.

Quelle: Rundschreiben, SVBW, 19.02.2021

Abb.: Kinder schieben Kind auf Schubkarre, © Katharina Kühnel.

Abb. Hauptseite: Schüler*innen vor Hochbeeten, © Something that remains, Katharina Kühnel.

 Weitere Informationen:

Infoflyer GemüseAckerdemie

Infoflyer AckerRacker

www.acker.co
 

Ansprechpartner bei Acker e. V. in der Region Südwest ist Regionalleiter Sacha Hübner.
E-Mail: s.huebner@acker.co

Entweder Sie suchen im Umkreis um Ihren Standort oder Sie suchen nach dem Namen des Beraters.

Die Beratersuche verwendet HERE Maps. Datenschutzhinweis