• Stipendienprogramme & Kunstpreise der SV - Bilder Ausstellung

    Kunst

Kunst

Kunst­preise und Stipendien sind wichtige Faktoren für einen Förderer von Kunst und Kultur in den Regionen. Einerseits bieten sie zeit­genössischen Künstlerinnen und Künstlern auch fern der Kunst­zentren die Möglich­keit, sich ganz auf ihre kreative Tätig­keit zu konzentrieren, sei es in ihrem eigenen Atelier oder an einem zur Verfügung gestellten Studio. Anderer­seits entstehen dadurch Verbindungen, die eine lang­jährige Zusammen­arbeit zwischen den Kultur- und Kunst­institutionen, den Künstlern und unserem Unternehmen fördert. Gleich­sam wird damit der stetige Wandel in der aktuellen Kunst vor Augen geführt und in unser SV Kunst­förder­programm ART-regio über­nommen.

Aktuelle Stipendienprogramme & Kunstpreise

Stipendien - Thüringer Landesstipendiaten

Die Thüringer Landesstipendiaten für Bildende Kunst 2023:

Sebastian Pütz und Thomas Taube.

In Kooperation mit der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen lobt die SV SparkassenVersicherung (seit 2003) jährlich zwei Arbeitsstipendien für Bildende Künstler:innen in Thüringen aus. Ziel dieser Künstlerförderung, die 1997 vom Freistaat Thüringen ins Leben gerufen wurde, ist die Unterstützung der künstlerischen Weiterentwicklung der in Thüringen lebenden Künstler:innen. Im Laufe eines Jahres können noch nicht realisierte Projekte umgesetzt, neue Gestaltungsmöglichkeiten ausgelotet und experimentelle Ideen zur Weiterentwicklung des eigenen Werkes verwirklicht werden.

Präsentiert werden die Arbeitsergebnisse in den Ausstellungen "StipVisite“, die im KunstForum Gotha gezeigt und von den Kuratoren Bianka Vogt und Konstantin Bayer organisiert werden. Am 23. Mai findet die Katalogpräsentation der diesjährigen Ausstellung statt, vertreten durch den Minister für Kultur-, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff.

In diesem Jahr zeigen die beiden Stipendiaten aus dem letzten Jahr, Sabine Gebhardt und Andreas Grahl, ihre Arbeiten.

Abb.: © Sebastian Pütz, Simulierte Präsentationsansicht von Arbeiten aus den Serien PHOTO (2022) und BILD (2022)

 

Informationen zu den Künstlern:

Sebastian Pütz
https://www.sebastianpuetz.com
Thomas Taube
https://www.thomastaube.de/

Informationen zum Stipendium:

Thüringer Landesstipendium
https://www.thueringer-landesstipendien.de

KunstForum Gotha
Querstraße 13-15, 99867 Gotha
www.kultourstadt.de/kunstforum

Stipendien - Landesstipendiaten Willinghausen

Die Kunststipendiaten Willingshausen 2023:

Charlotte Rahn und Arhun Aksakal.

Als eine der ältesten Malerkolonien Europas, stellt Willingshausen in Hessen die Herkunft vieler Kunstschaffenden seit dem 19. Jahrhundert dar. Um diese Tradition wieder aufblühen zu lassen, werden seit 1996 jährlich zwei Kunststipendien mit einem drei-monatigem Aufenthalt in dem Malerdorf an heranwachsende Künstler*innen verliehen. Innovation, Kreativität und künstlerisches Talent stehen hierbei im Vordergrund.

Die geförderten Arbeiten werden während des Aufenthalts der Künster:innen im Gerhardt-von-Reutern-Haus mitten im Ort geschaffen und in der Kunsthalle Willingshausen ausgestellt.

Dieses Jahr gingen die Stipendien an Charlotte Rahn, die durch ihre originellen Luftobjekte und Abformungen beeindrucken konnte. Ihre Ausstellung wird ab dem 29. April 2023 in der Kunsthalle Willingshausen zu sehen sein. Im Anschluss fasziniert Arhun Aksakal die Besucher, der politische und geologische Phänomene mit seinem recherchebasierten Konzept behandelt. Er wird ab dem 18. November 2023 in der Kunsthalle ausstellen.

Die Stipendien werden in Kooperation mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Kreissparkasse Schwalm-Eder und der SV SparkassenVersicherung sowie dem Schwalm-Eder-Kreis und der Gemeinde Willingshausen getragen. Des Weiteren wird das Stipendium von der Kulturstiftung Hessen unterstützt.

Abb.: Charlotte Rahn, Malerei auf aufblasbaren Objekten (Acrylfarbe, Airbrush und Sprühlack auf mit Luft befüllter PVCFolie und Gips), Objekt rechts oben: ca. 95 x 95 cm, Objekt links unten: ca. 83 x 90 cm.

Foto: © Nikolaus Kockel, 2020

 

Informationen zum Stipendium und den Künstlern:

https://www.stipendium-willingshausen.de/

 

Charlotte Rahn

https://charlotterahn.de

 

Arhun Aksakal

Instagram: @arhunaksakal

 

Die Kunststipendiaten 2022:

Joelle Pidoux, Wagehe Raufi

SV Kunst und Kultur - Aenne Biermann Preis

14. Aenne Biermann Preis 2023

Das Museum für Angewandte Kunst der Otto-Dix-Stadt Gera und die SV SparkassenVersicherung schreiben 2023 den 14. Aenne-Bier­mann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie aus, der biennal ausgelobt wird. Mit diesem Preis wird der 1898 in Goch geborenen und ab 1920 in Gera leben­den Fotografin Aenne Biermann gedacht, die zu den herausragenden Lichtbildnerinnen Deutschlands gehört. Gleichzei­tig wird die zeitgenössische Fotografie gefördert.

Der Aenne-Biermann-Preis ist mit einem Preisgeld, einer Ausstel­lung im Museum für Angewandte Kunst Gera und einer Publika­tion verbunden.

2021 wurde der Aenne-Bier­mann-Preis mit einem neuen Bewerbungsverfahren, einem neuen CI und unter neuer kuratorischer Betreuung von Julia Ortmeyer und Dr. Claudi Tittel ausgeführt.

Der 1. Preis ging an Alba Frenzel, gefolgt von Julian Slagman auf dem 2. Platz und Daniela Friebel auf dem 3. Platz.  Anerkennungen gab es für Uli Kaufmann, Michael Romstöck, Ulrike Hannemann und Annette Rausch.

Weitere Informationen finden Sie auf:

www.gera.de

www.museen-gera.de

Stipendien - Logo Keramikpreis

3. Südwestdeutsche Keramikpreis 2023

2017 wurde der Preis von der SV SparkassenVersicherung und dem BdK Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Der Preis ist mit einer Summe von 10.000 Euro dotiert und richtet sich in einem Drei-Jahres-Rhythmus an KeramikerInnen in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz.

Er würdigt das Schaffen von KünstlerInnen der Angewandten Kunst und zeigt, in welch hoher Qualität und kreativer Innovation heute mit Keramik umgegangen wird.

Wichtige Kooperationspartner sind das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen und das Badische Landesmuseum in Karlsruhe im Südwesten des SV Geschäftsgebietes, die im Wechsel alle drei Jahre die Preisträger-Ausstellung zeigen und den Ablauf von der Nominierung der KeramikerInnen durch eine ausgewählte Jury bis hin zur Präsentation der Arbeiten koordinieren.

Bisherige Preisträgerinnen:

SWDKP 2017: Stephanie M. Roos und Kiho Kang

SWDKP 2020: Martin Neubert

Die Jury für 2023 folgt im Juni. Die Nominierungen von 10 Preisträger:innen haben bereits stattgefunden.

 

Foto: v.l.n.r. Dr. Nele von Wieringen, Dr. Verena Titze-Winter, Martin Neubert und Heidrun Jecht

 

Informationen zu den Partnern finden Sie hier:

Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg e.V.

https://kunsthandwerk.de/

Museum beim Markt, Karlsruhe

https://www.landesmuseum.de/museum/

Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen

https://www.keramikmuseum.de/

 

Entweder Sie suchen im Umkreis um Ihren Standort oder Sie suchen nach dem Namen des Beraters.

Die Beratersuche verwendet HERE Maps. Datenschutzhinweis