• Stipendienprogramme & Kunstpreise der SV - Fassade

    Stipendien­programme & Kunst­preise

Stipendienprogramm der SV

Individualität

Kunst­preise und Stipendien sind wichtige Faktoren für einen Förderer von Kunst und Kultur in den Regionen. Einerseits bieten sie zeit­genössischen Künstlerinnen und Künstlern auch fern der Kunst­zentren die Möglich­keit, sich ganz auf ihre kreative Tätig­keit zu konzentrieren, sei es in ihrem eigenen Atelier oder an einem zur Verfügung gestellten Studio. Anderer­seits entstehen dadurch Verbindungen, die eine lang­jährige Zusammen­arbeit zwischen den Kultur- und Kunst­institutionen, den Künstlern und unserem Unternehmen fördert. Gleich­sam wird damit der stetige Wandel in der aktuellen Kunst vor Augen geführt und in unser SV Kunst­förder­programm ART-regio über­nommen.

Aktuelle Stipendienprogramme & Kunstpreise

SV Kunst und Kultur - Aenne Biermann Preis

13. Aenne Biermann Preis

 Bundesweiter Wettbewerb für deutsche Gegenwartsfotografie 

Im Museum für Angewandte Kunst Gera

Die Ausschreibung läuft.

13. Aenne Biermann Preis - jetzt bewerben!

Die Bewerbungsunterlagen sind für die digitale Jurierung bis zum 01.01.2021 unter https://cloud.gera.de/biermann-2020 hochzuladen.

Das Museum für Angewandte Kunst der Otto-Dix-Stadt Gera und die SV SparkassenVersicherung schreiben den 13. Aenne-Bier­mann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie aus. Mit diesem Preis soll der 1898 in Goch geborenen und ab 1920 in Gera leben­den Fotografin Aenne Biermann, die zu den herausragenden Lichtbildnerinnen Deutschlands gehört, gedacht und gleichzei­tig zeitgenössische Fotografie gefördert werden.

Der Aenne-Biermann-Preis ist mit einem Preisgeld, einer Ausstel­lung im Museum für Angewandte Kunst Gera und einer Publika­tion verbunden.

Die Ausschreibung finden Sie hier als PDF.

Weitere Informationen zum Wettbewerbsverfahren und zur Ausstellung finden Sie auf:

www.gera.de

www.museen-gera.de

Stipendien - Logo Keramikpreis

2. Südwestdeutsche Keramikpreis 2020

erhält Martin Neubert mit einer Ausstellung im

Keramikmuseum Westerwald

ab 4. September 2020

Der 2. Südwestdeutsche Keramikpreis (SWDKP) geht an den Thüringer Keramiker Martin Neubert.

2017 wurde der Preis von der SV SparkassenVersicherung und dem BdK Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Der Preis ist mit einer Summe von 10.000 Euro dotiert und richtet sich in einem Drei-Jahres-Rhythmus an KeramikerInnen in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz.

Er würdigt das Schaffen von KünstlerInnen der Angewandten Kunst und zeigt, in welch hoher Qualität und kreativer Innovation heute mit Keramik umgegangen wird.

Wichtige Kooperationspartner sind das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen und das Museum beim Markt in Karlsruhe im Südwesten des SV Geschäftsgebietes, die im Wechsel alle drei Jahre die Preisträger-Ausstellung zeigen und den Ablauf von der Nominierung der KeramikerInnen durch eine ausgewählte Jury bis hin zur Präsentation der Arbeiten koordinieren.

Die aktuell zusehende Ausstellung des Preisträgers Martin Neubert zeigt sein keramisch-künstlerisches Schaffen auf eindrucksvolle Weise. Die Verleihung der Urkunde fand am Freitag, den 4. September 2020 um 17:00 Uhr im Keramikmuseum Westerwald statt.

Die Preisträger des 1. SWDKP 2017 waren Stephanie M. Roos und Kiho Kang.

Foto: v.l.n.r. Dr. Nele von Wieringen, Dr. Verena Titze-Winter, Martin Neubert und Heidrun Jecht

 

Informationen zu den Partnern und dem/der PreisträgerIn finden Sie hier:

Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg e.V.

zum Bund der Kunsthandwerker BW

Museum beim Markt, Karlsruhe

zum Museum beim Markt, Karlsruhe

Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen

zum Keramikmuseum Westerwald

Martin Neubert

Mehr Informationen

Stipendium - arthuer Kunstmesse Thüringen

artthuer – 12. KUNSTMESSE THÜRINGEN

MESSE ERFURT

6. bis 8. November 2020

Die alle zwei Jahre stattfindende „artthuer – Kunstmesse Thüringen“ wird seit 2016 parallel zur „Haus.Bau.Ambiente.“ veranstaltet und durch den Verband Bildender Künstler Thüringen organisiert.

Die artthuer ist in erster Linie als Verkaufs- und Produzentenmesse konzipiert. Sie dient gleichermaßen als Informations- und Kontaktbörse für Kunstinteressierte, Galerien und Museen. Die KünstlerInnen präsentieren ihre Arbeiten selbst und sind über den gesamten Messezeitraum Ansprechpartner für die Besucher. Zugelassen sind alle künstlerischen Bereiche. Ausgestellt werden Exponate der freien Kunst und der angewandten Kunst (Unikate).

Die SV SparkassenVersicherung ist Partner der artthuer und vergibt anlässlich der Messe einen Kunstpreis in Höhe von 5.000 Euro, der durch eine Fachjury sowohl für den Messeauftritt wie auch für das Gesamtwerk vergeben wird.

Die Urkundenübergabe findet am Samstag, den 7. November um 14:00 Uhr statt und wird von Vorstandsmitglied Dr. Stefan Korbach überreicht.

2018 ging der SV Kunstpreis an die Fotografin und Emaillegestalterin Gudrun Wiesmann aus Erfurt.


Informationen zur Kunstmesse finden Sie hier:

Messe Erfurt GmbH
Gothaer Straße 34
99094 Erfurt

Artthuer Kunstmesse (http://www.kunstmesse-thueringen.de/)
Verband Bildender Künstler Thüringen (https://www.vbkth.de/)

Stipendien-Thüringer Landesstipendiaten

Die Thüringer Landesstipendiaten für Bildende Kunst 2020 sind

Masami Saito und Kristin Wenzel

In Kooperation mit der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen lobt die SV SparkassenVersicherung (seit 2003) jährlich zwei Arbeitsstipendien für Bildende Künstler*innen in Thüringen aus. Ziel dieser Künstlerförderung, die 1997 vom Freistaat Thüringen ins Leben gerufen wurde, ist die Unterstützung der künstlerischen Weiterentwicklung der in Thüringen lebenden Künstlerinnen und Künstler. 

Seit Beginn des Thüringer Landesstipendiums erhielten mehr als 80 Künstler*innen ein solches Arbeitsstipendium. Im Laufe eines Jahres können noch nicht realisierte Projekte umgesetzt, neue Gestaltungsmöglichkeiten ausgelotet und experimentelle Ideen zur Weiterentwicklung des eigenen Werkes verwirklicht werden.

Präsentiert werden die Arbeitsergebnisse in den Ausstellungen "StipVisite“, die aktuell von der Galerie Waidspeicher, namentlich von Susanne Knorr in Erfurt kurtaiert werden. In diesem Jahr zeigten die beiden Stipendiaten aus dem letzten Jahr, Cosima Göpfert und Stefan Schiek, ihre Arbeiten bis zum 17. Mai 2020. 

Die Thüringer Landesstipendiatinnen für Bildende Kunst 2020 sind Masami Saito und Kristin Wenzel. Ihre Arbeitsergebnisse werden ab 18. März 2021 in der Galerie Waidspeicher in Erfurt zu sehen sein.

Masami Saito, die 2019 ihr Studium der Freien Kunst an der Bauhaus Universität Weimar abschloss und heute in Erfurt lebt und arbeitet, verbindet als Künstlerin traditionell-japanische künstlerische Materialien und Techniken – wie Reispapier, Tusche, Drucktechnik, Tuschepinselzeichnung und Papiermaché – mit modernen künstlerischen Sichtweisen und Techniken.

Kristin Wenzel fokussiert sich auf architektonische Transformationsprozesse im öffentlichen Raum. Die Folgen der politischen Wende 1989/90 waren für Kristin Wenzel Ausgangspunkt ihres künstlerischen Interesses an der Übersetzung von gesellschaftlichen Umbrüchen und Veränderungen in architektonische Situationen.

Abb.: Masami Saito, Drifting Organs, 2018-19, Installation, © Foto: Masami Saito

 

Informationen zu den Künstlern und dem Stipendium:

Thüringer Landesstipendium
https://www.thueringer-landesstipendien.de

Masami Saito
https://masamiarte.wordpress.com

Kristin Wenzel
http://www.kristinwenzel.com/en


Ausstellung StipVisite

Kunstmuseen der Stadt Erfurt
Galerie Waidspeicher
im Kulturhof zum Güldenen Krönbacken
Michaelisstraße 10, 99084 Erfurt

www.galerie-waidspeicher.de
E-Mail: galeriewaidspeicher@erfurt.deTel.: 0361 655 1960

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag, Feiertag 11:00 - 18:00 Uhr

Stipendium - Kunstmesse Kassel

4. KUNSTMESSE KASSEL

Documenta Halle

entällt 2020

verschoben auf 2021

Der BBK Kassel hat die 4. Künstler-Produzentenmesse KUNSTMESSE KASSEL, an der sich professionell arbeitende KünstlerInnen der Region Kassel und Nordhessen beteiligen können, aufgrund der aktuellen Pandemie auf das kommende Jahr verschoben.

Die Kunstmesse bietet alle zwei Jahre ein Forum zum Verkauf und der Präsentation aktueller Arbeiten und bildet ein wichtiges Scharnier zwischen Kunst, Politik und Wirtschaft, Künstlern und Sammlern sowie Ausstellungsplanern. Hier kann sich das Potenzial der regionalen KünstlerInnen einer breiten und kunstinteressierten Öffentlichkeit an einem attraktiven Ort der Kunst konzentriert präsentieren und damit seine Vermarktungschancen nachhaltig verbessern.

Die SV SparkassenVersicherung ist Partner dieser Kunstmesse und schreibt an die teilnehmenden und jurierten KünstlerInnen ein sechsmonatiges Arbeitsstipendium aus, welches mit 6.000 Euro dotiert ist. Bewerben können sich alle Messeteilnehmer mit einem Arbeitsvorhaben, das in diesem Zeitraum umgesetzt werden soll.

Organisiert und durchgeführt wird die Kunstmesse Kassel vom BBK Nordhessen, namentlich von Wladimir Olenburg und Norbert Städele.

Bisherige Preisträgerinnen waren:

2018 Maja Oschmann (http://majaoschmann.de/)

2016 Charlotte Mumm (https://www.charlottemumm.com/)

2014 Vidal & Groth (https://vidal-groth.de/)

 

Informationen zur Kunstmesse Kassel finden Sie hier:

https://www.kunstmesse-kassel.de/