• Mann berät Frau

    Nichts ist überzeugender als Erfolg

    Machen auch Sie Karriere im Vertrieb der SV!

Privatkunden > Über uns > Karriere

Karriere in der SV – Anne Schubert wird Generalagenturleiterin in Fritzlar

Anne Schubert
Anne Schubert

Frau Schubert, wie haben Sie es geschafft, mit gerade mal 27 Jahren schon Generalagenturleiterin zu werden?

Vor allem mache meinen Job sehr gerne und habe Spaß an der Arbeit mit meinen Kunden, zudem bin ich ehrgeizig und setze mir Ziele. Das – denke ich – ist generell wichtig, wenn man im Vertrieb arbeitet.

Letztlich ist die SV an mich heran getreten, ob ich die Generalagentur von Herrn Uthof übernehmen möchte, somit muss meine bis dahin erbrachte Leistung den Anforderungen der SV entsprochen haben.

Durch die laufende Unterstützung und Beratung von Herrn Uthof, die immer noch stattfindet, konnte ich mich schon im vergangenen Jahr als "Chefin" üben. Dafür danke ich ihm sehr.

Was waren und sind die größten Herausforderungen in der neuen, verantwortungsvollen Position?

Die Verantwortung ist dahingehend groß, dass ich zum einen Mitarbeiter habe, die – ebenso wie ich – jeden Monat Ihre Miete zahlen müssen und ich die Verantwortung dafür trage, dass sie dies auch pünktlich einhalten können.

Aber auch, das Team weiterhin so zu führen, dass alle gerne zur Arbeit kommen und sich auf jeden Tag freuen und wir weiterhin wie eine kleine Familie zusammen arbeiten. Uns sowohl im beruflichen als auch im privaten stets unterstützen, so wie es auch schon immer die Moral von Herrn Uthof war, mit der ich "groß geworden" bin und die ich auch für sehr wichtig halte.

Auf der anderen Seite muss natürlich auch jeder seine Aufgaben gewissenhaft erfüllen und immer kundenorientiert arbeiten, wobei ich da bei uns kein Problem sehe. Wir sind ein eingespieltes Team und jeder kennt seine Aufgaben und erledigt diese auch so wie besprochen, da wir sehr geregelte Arbeitsabläufe innerhalb unseres Büros haben.

Sie haben mit Frau Uthof und Herrn Möller ein junges Team. Wie schaffen Sie es, die vielen unterschiedlichen Anforderungen der Firmen- und Privatkunden zu erfüllen und bei den Produkteinführungen, gesetzlichen Rahmenbedingungen, Schulungen und Rundschreiben nicht den Überblick zu verlieren?

Wir gehören zu den Agenturen, die immer gleich mit großem Interesse bei neuen Produkten und Änderungen dabei sind. Wir besprechen im Team, wie wir Änderungen für uns nutzen können, wie z. B. als Terminierungsansatz.

Wir müssen und möchten unsere Kunden nach ihren Wünschen und Bedürfnissen beraten, können das aber nur, wenn wir diese auch kennen und das geschieht nur im persönlichen Gespräch. Nur dann weiß ich, ob das neue Produkt dem Bedarf entspricht oder ob eine andere Lösung die bessere ist.

Herr Uthof begleitet uns nach wie vor noch im Büro als Berater, worüber ich auch froh bin. Denn es gibt Sicherheit zu wissen, dass jemand, dem man mit 25 Jahren Erfahrung in der SV vertraut, hinter einem steht. Herr Uthof und ich grübeln und diskutieren auch gerne beide über neue Produkte oder Verkaufsansätze und dann erarbeiten wir gemeinsam neue Verkaufsansätze. Dabei sind schon einige gute Aktionen rausgekommen.
Wegen gesetzlichen Rahmenbedingungen mache ich mir grundsätzlich keine Sorgen, ich habe es ja nie anders gelernt. Da hat die SV schon immer großen Wert darauf gelegt und steht hier auch immer unterstützend zur Seite, informiert und schult.

Bekommen Sie grundsätzlich genügend Unterstützung vom Innendienst der SV?

Ja, aber auch von meinen Kollegen im Außendienst.

Gerade jetzt werde ich von allen besonders unterstützt, wir versuchen z. B. unseren Firmenbestand weiter auszubauen. Hierbei werde ich tatkräftig von unserem Vertriebsbeauftragten für Firmenkunden Herrn Gräser unterstützt. Auch beim Umgang und aktiven Austausch zum Thema iPad sind wir im dauerhaften Kontakt mit unserem Vertriebscoach Herr Biegler.

Insgesamt ist das Interesse der SV ebenso wie meins, die Agentur noch weiter nach vorne zu bringen als sie ohnehin schon ist und weiter einen guten Service zu bieten und den Bestand stetig auszubauen.

Haben Sie zum Schluss noch einen persönlichen Tipp besonders an die jungen Kolleginnen und Kollegen im Vertrieb?

Locker bleiben und den Überblick behalten – vergesst euch nicht in all der Arbeit und habt Spaß daran, mit Euren Kunden gemeinsam etwas aufzubauen.

Wenn man sich über Kundenanrufe und -termine freut und diesen positiv gegenübersteht, hat man Freude an der Arbeit und ist erfolgreich.

Vielen Dank Frau Schubert und weiterhin viel Erfolg.

Vom Azubi zum Chef

Armin Kober

Das ist Armin Kober in Calw gelungen. Und das in ein und derselben Agentur, der Gebietsdirektion von Markus Rühle und Hartmut Lutz.

Beide waren von Beginn an von Armin Kober begeistert. "Er hat sich immer mit außergewöhnlichem Einsatz und Interesse eingebracht und sich ständig weitergebildet. Bei ihm ist der Beruf tatsächlich Berufung, er ist mit Spaß bei der Sache und versucht immer, den Kunden bestmöglich zu beraten und abzusichern. Auch bei neuen Projekten wie der iPad-Beratung ist er immer mit riesigem Engagement dabei". Entsprechend hoch ist auch sein Ansehen bei der Calwer Kundschaft. Und das nicht nur bei den Privatkunden, sondern auch bei den sehr anspruchsvollen und gut informierten Firmenkunden.

"Dass Armin Kober Karriere machen wird, war mir von Anfang an klar" so auch der Leiter der Vertriebsorganisation Andreas Wilkens. "Was mich besonders freut ist, dass Markus Rühle und Hartmut Lutz gleich erkannt haben, was sie an ihm haben und ihn von Beginn an gefördert haben.

Armin Kober selbst ist bei der SV bzw. der Gebietsdirektion Calw natürlich auch "super zufrieden" und besonders dankbar für das Vertrauen seiner beiden Chefs und die tolle Zusammenarbeit im Team. "Das hat mich von Anfang an motiviert und nur so geht man jeden Tag gerne zur Arbeit und kann auch die Kunden für sich gewinnen. Der Erfolg kommt dann von ganz alleine."

Und der kam auch im Privatleben. Energiebündel Armin Kober liefert nicht nur im Berufsleben, er bringt auch privat alles unter einen Hut. 2013 Heirat mit Ehefrau Silvia, 2014 kam Sohn Nick zur Welt, ein Jahr später Tochter Carina. Wie er es dann noch schafft, in seinem Heimatort Altburg beim 1. FC aktiv "mitzukicken" und sich bei Gemeindefesten zu engagieren, weiß er manchmal selbst nicht. Aber es klappt irgendwie immer. Es bleibt spannend …

Armin Kober

Das ist Armin Kober in Calw gelungen. Und das in ein und derselben Agentur, der Gebietsdirektion von Markus Rühle und Hartmut Lutz.

Beide waren von Beginn an von Armin Kober begeistert. "Er hat sich immer mit außergewöhnlichem Einsatz und Interesse eingebracht und sich ständig weitergebildet. Bei ihm ist der Beruf tatsächlich Berufung, er ist mit Spaß bei der Sache und versucht immer, den Kunden bestmöglich zu beraten und abzusichern. Auch bei neuen Projekten wie der iPad-Beratung ist er immer mit riesigem Engagement dabei". Entsprechend hoch ist auch sein Ansehen bei der Calwer Kundschaft. Und das nicht nur bei den Privatkunden, sondern auch bei den sehr anspruchsvollen und gut informierten Firmenkunden.

"Dass Armin Kober Karriere machen wird, war mir von Anfang an klar" so auch der Leiter der Vertriebsorganisation Andreas Wilkens. "Was mich besonders freut ist, dass Markus Rühle und Hartmut Lutz gleich erkannt haben, was sie an ihm haben und ihn von Beginn an gefördert haben.

Armin Kober selbst ist bei der SV bzw. der Gebietsdirektion Calw natürlich auch "super zufrieden" und besonders dankbar für das Vertrauen seiner beiden Chefs und die tolle Zusammenarbeit im Team. "Das hat mich von Anfang an motiviert und nur so geht man jeden Tag gerne zur Arbeit und kann auch die Kunden für sich gewinnen. Der Erfolg kommt dann von ganz alleine."

Und der kam auch im Privatleben. Energiebündel Armin Kober liefert nicht nur im Berufsleben, er bringt auch privat alles unter einen Hut. 2013 Heirat mit Ehefrau Silvia, 2014 kam Sohn Nick zur Welt, ein Jahr später Tochter Carina. Wie er es dann noch schafft, in seinem Heimatort Altburg beim 1. FC aktiv "mitzukicken" und sich bei Gemeindefesten zu engagieren, weiß er manchmal selbst nicht. Aber es klappt irgendwie immer. Es bleibt spannend …

Die Stationen von Armin Kober:

2004-2005
Schulungen Verkauf und praktischer Umgang mit SV -Sachtarifen

01.09.2001
Beginn der Ausbildung zum Versicherungskaufmann beim SV Team Calw
Neues Leben und Schadenseminar- Fit für den Verkauf

2006-2007
Push up Firmenpolice
SV Fonds/Rente
SV Unfall Police Aktiv 50
Gebäudekunde zu Vielfachkunde entwickeln

2007-2008
Praxistage Agrar und Top Vermittler Landwirtschaft

2008-2009
Gewerbeausbildung Haftpflicht
Qualifizierung Gewerbe Komposit 1-7

2010
Seminar zum Spezialisten Firmenverträge, Fachgespräche Haftpflicht,
Qualifizierung Gewerbe, Komposit Workshop

2011
Vertiefung und Spezialisierung für Firmenkunden

2012
Fit im Ausbilden 1und 2
Gewerbliche Sachversicherung und gewerbliche Haftpflicht

01.01.2014
Ernennung zum Verkaufsleiter

21.09.2013
Heirat mit Ehefrau Silvia

25.06.2014
Geburt von Sohn Nick

11.12.2015
Geburt von Tochter Carina