• SV-Kompakt-Buehne-Saale

    Geschäftsberichte - Geschäftsjahr 2019

Privatkunden > Über uns > Geschäftsbericht
Sparkassen Versicherung Kompakt

SV Kompakt: Profil und positionen

»Die SV ist in ihrem Kerngeschäft sehr gut aufgestellt. Gleichzeitig setzen wir auf Zukunftsthemen und investieren in innovative Kooperationen und Neugründungen.«

DR. ANDREAS JAHN, Vorsitzender des Vorstands der SV SparkassenVersicherung

Das Geschäftsjahr 2019 konnten wir mit sehr guten Ergebnissen abschließen. Wir freuen uns, dass uns viele Menschen ihre Sicherheit und ihre Altersvorsorge anvertrauen. Wir tun alles dafür, dieses Vertrauen tagtäglich zu rechtfertigen und unseren Kunden zu zeigen, dass wir die Richtigen dafür sind. Dazu gehört, sich als Unternehmen stetig weiterzuentwickeln. Wir haben frühzeitig Trends erkannt und konsequent auf Zukunftsthemen gesetzt. Die daraus entstandenen Produkte und Services positionieren uns stark im Markt. Dabei kooperieren wir mit interessanten Unternehmen und gründen auch selbst. So ist die betriebliche Altersversorgung ein Wachstumsmotor unseres Altersvorsorgegeschäfts. Wir haben schon frühzeitig darauf gesetzt und eine anerkannte Expertise im Produktangebot und in der Beratung aufgebaut. Für die Arbeitgeber bieten wir mit dem „SV bAV Manager“ unseres Partners xbAV ein Tool an, das die Verwaltung sehr stark erleichtert. Es wird von den Arbeitgebern intensiv genutzt. Auch beim Thema Cyber gehörte die SV zu den ersten Anbietern von Versicherungsschutz für Privatkunden und für kleine und mittlere Unternehmen. Die Cyberversicherungen sind ein echter Wachstumsmarkt. Der Bedarf wird weiter steigen, da die Gefahren im Netz nicht weniger werden. Wo wir eigene Expertise haben, die nachgefragt wird, werden wir selbst aktiv. Die 2019 gegründete SV CUBE GmbH bietet erfolgreich Gebäudewertermittlungen an. Unser selbstentwickeltes Regulierungstool SV ProfClaim wird über die neu gegründete InsurSolutions GmbH vertrieben. So finden unsere guten Lösungen den Weg in den Markt. Herzlichen Dank an unsere Kunden für ihr Vertrauen und an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei unseren Vertriebspartnern und im Innendienst für das große Engagement.

Das Geschäftsjahr 2019

Die SV SparkassenVersicherung (SV) blickt auf ein sehr gutes Geschäftsjahr zurück. Auf Konzernebene stiegen die Beitragseinnahmen um 11,1 % auf 3,48 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,13). Das Konzernergebnis liegt bei 53,6 Millionen Euro (48,3). In der Schaden-/Unfallversicherung stiegen die gebuchten Bruttobeiträge im selbst abgeschlossenen Geschäft um 4,6 % auf 1,63 Milliarden Euro (1,56). Damit ist die SV 2019 deutlich stärker gewachsen als der Markt. Beigetragen hierzu hat ein sehr gutes Neugeschäft, das um 5,3 % auf 105,6 Millionen Euro (100,2) gesteigert werden konnte. Die Schadenaufwendungen lagen bei 1.122,8 Millionen Euro (1.207,9). Die bilanzielle Schaden-Kostenquote beträgt 85,2 % (91,2) und liegt damit unter der Branche von 93 %. Mit einem Jahresergebnis von 82,8 Millionen Euro (54,3) wurde das Vorjahresergebnis deutlich übertroffen. Es ist das beste Ergebnis, das der Gebäudeversicherer seit Bestehen erzielt hat. Die gebuchten Bruttobeiträge der SV Lebensversicherung stiegen um 17,6 % auf 1,85 Milliarden Euro (1,57). Das Neugeschäft gegen laufenden Beitrag übertraf nach Beitragssumme das Vorjahr um 9,1 % und erreichte 2.242,7 Millionen Euro. Das ist der höchste Wert seit 15 Jahren. Das Neugeschäft gegen Einmalbeiträge stieg 2019 auf einen Wert von 865,7 Millionen Euro (592,0).

Mäander

In engen Schleifen zieht sich die Saale durch das Thüringer Schiefergebirge. Unten fließt der Fluss, oben erstreckt sich der Blick über eine weite Hochfläche. Im späten Herbst entfalten die vielen Birken auf den Hängen ihr gelbes Farbfeuer. Ein Paradies für Wanderer und Paddler. Durch die Staumauer in Hohenwarte liegt der Fluss bei Windstille wie ein Spiegel. Die Thüringer nennen die aufgestaute Saale auch „Thüringer Meer“.

SV Zahlen auf einen Blick

Lines

Kunden

0,0

Millionen Kunden

Verträge

0,0

Millionen Verträge
Mitarbeiter 5000 Mitarbeiter
Filialen 340 Eigene Geschäftsstellen
Money 0
Milliarden Euro Beitragseinnahmen
Pfeil
Versicherungsleistungen 0
Milliarden Euro Versicherungsleistungen

Marktführer in der
Gebäudeversicherung
in den Regionen

1 Marktführer in Gebäude-Versicherung

Wir sind zweitgrösster
Anbieter von Gewerblichen
Feuerversicherungen

2 zweitgröster anbieter von Gewerblichen Feuerversicherungen

Wir sind drittgrösster
Öffentlicher Versicherer

3 Drittgrößter Öffentlicher Versicherer

Wir sind Viertgrösster
Sachversicherer

4 Drittgrößter Sachversicherer
Strategisches Kapitalanalgemanagement

SV Konzern

Privatschutz – Ein Erfolgsprodukt

SV GEBÄUDEVERSICHERUNG

Demografischer Wandel

SV LEBENSVERSICHERUNG

Ökonomie, Ökologie, Soziales

SV NACHHALTIGKEIT

SV Vorstand

Ausblick

Mit viel Motivation und Spaß dabei: v. l. Mirjam Rombach, Julian Göbel, Stephanie Dreyer, Leon Redlich, Felix Broghammer, Stefanie Kerner, alle als Kundenberater in verschiedenen Generalagenturen der SV tätig, im Austausch mit Tanja Städtler (3. v. l.), die als Vertriebsreferentin Recruiting für den freien Außendienst zuständig ist. Der Anlass war ein Kundenberatertreffen in der Konzernzentrale in Stuttgart.

SV KONZERN: STARKE ERGEBNISSE IN SCHADEN/UNFALL UND LEBEN

Der SV Konzern blickt auf ein sehr gutes Geschäftsjahr. Auf Konzernebene erreichte die SV ein sehr erfreuliches Jahresergebnis nach Steuern von 53,6 Millionen Euro (Vorjahr: 48,3). Das gesamte Beitragsvolumen im Konzern im selbst abgeschlossenen Geschäft stieg um 11,1 Prozent auf 3,48 Milliarden Euro (3,13). Die SV wuchs damit stärker als der Markt. Grund dafür war das gute Neugeschäft in der Lebensversicherung und in der Schaden Unfallversicherung. Der Gebäudeversicherer übertraf 2019 mit einem Jahresergebnis von 82,8 Millionen Euro (54,3) deutlich das Vorjahr.

Der Kapitalanlagebestand des Konzerns wuchs um 3,7 Prozent und liegt bei 25,71 Milliarden Euro (24,78). Die SV zählt damit zu den großen institutionellen Anlegern in Deutschland. Die SV erzielte aufgrund des ausgewogenen Mixes ihrer Kapitalanlagen mit 847,0 Millionen Euro (706,9) ein erfreuliches Kapitalanlageergebnis. Die Nettoverzinsung der SV Lebensversicherung liegt bei 3,4 Prozent (2,6). Die Nettoverzinsung der SV Gebäudeversicherung liegt bei 2,3 Prozent (2,8). Somit lieferte die Kapitalanlage auch für das Geschäftsjahr 2019 wieder erfreuliche Erträge zum versicherungstechnischen Geschäft.

SV unterzeichnet „PRI“

Im September 2019 ist die SV der Investoren-Initiative „PRI“ (Principles for Responsible Investment) beigetreten. Mit der Unterzeichnung der PRI bekennt sich die SV zu den Grundprinzipien für verantwortliches Investieren. Neben den hohen Anforderungen an eine angemessene Liquidität und ein ausbalanciertes Risiko-Rendite-Profil der Kapitalanlagen wird die SV künftig verstärkt ökologische, soziale und ethische Kriterien bei den Investitionstätigkeiten beachten. PRI ist eine 2005 gegründete, weltweit anerkannte Finanzinitiative mit den UN-Partnerorganisationen Global Compact und UNEPFI für verantwortliches Investieren. Ihr Ziel ist ein besseres Verständnis für die Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Umweltaspekte, Sozialthemen und Faktoren der guten Unternehmensführung. Mit der Verpflichtung auf die ESG-Kriterien* geht die SV den nächsten logischen Schritt und optimiert ihren nachhaltigen Investmentansatz. Mit diesen Schritten verbessert die SV die Nachhaltigkeit der Kapitalanlagen und wird so der gestiegenen gesellschaftlichen Bedeutung des Themas und den Erwartungen ihrer Interessengruppen noch stärker gerecht.

*
ESG: Die drei Buchstaben stehen für die nachhaltigkeitsbezogenen Verantwortungsbereiche von Unternehmen – Environmental, Social and Governance, also Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung.

SV baut Investments in alternative Anlagen aus

Sämtliche Vermögenswerte sind so anzulegen, dass Sicherheit, Qualität, Liquidität und Rentabilität des Portfolios als Ganzes sichergestellt werden können. In annähernd 30 verschiedene Anlageklassen wird investiert. Der überwiegende Teil ist in festverzinslichen Wertpapieren angelegt. Hinzu kommen Aktien, Private Equity, Immobilien und auch immer mehr alternative Investments wie Wald, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Die SV baut diesen Bereich seit Jahren kontinuierlich aus. 2019 hat die SV rund 2,5 Prozent ihrer Kapitalanlagen dort angelegt. Seit 2016 arbeitet die SV mit der renommierten Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG zusammen, um ihr Portfolio auf Nachhaltigkeit zu überprüfen.

Ausschlusskriterien in der SV Kapitalanlage

  • • Produzenten geächteter Waffen(-systeme) nach dem Römer Statut des Internationalen Strafgerichtshofes wie Landminen, ABC-Waffen, Streumunition, Uran-Munition
  • • Verstöße gegen die Prinzipien des United Nations Global Compact wie Menschenrechtsverletzungen, Verletzung von Arbeitsrechten (z. B. Zwangsarbeit, Kinderarbeit, Diskriminierung, Verletzung von Versammlungs und Vereinigungsfreiheit), kontroverses Umweltverhalten, Korruption
  • • Agrarrohstoffe („Nahrungsmittelspekulationen“)

Solvency II: Die SV ist sicher aufgestellt

Ende 2019 weisen sowohl die SV Gebäudeversicherung als auch die SV Lebensversicherung eine Bedeckung nach Solvency II deutlich über den geforderten 100 Prozent aus. In der SV Gebäudeversicherung wird das Risikoprofil durch den großen Elementarbestand und daraus resultierend das Risiko aus Naturgefahren dominiert. Trotz dieser Sondersituation weist die SV Gebäudeversicherung eine SCR-Quote von 284 Prozent (252) aus und ist damit komfortabel überdeckt. In der SV Lebensversicherung liegt die SCR-Quote bei 649 Prozent (740). Da die Quote allerdings aufgrund der Langfristigkeit des zugrunde liegenden Geschäfts stark vom aktuellen Zinsumfeld abhängt, hat der Gesetzgeber hier einen schrittweisen Übergang ermöglicht. Die Bedeckung wäre aktuell mit 330 Prozent (417) auch ohne Anwendung dieser Übergangsregeln gewährleistet. Weitere Infos gibt es im Bericht über die Solvabilität und Finanzlage.

SV setzt auf gute Beratungsqualität

Die SV legt großen Wert auf Qualität und Qualifizierung ihrer Vertriebe. Die Vorgaben der Versicherungsvertriebsrichtlinie „Insurance Distribution Directive“ (IDD) bestätigen den Weg, den die SV bereits seit Jahren beschreitet. Beleg hierfür ist das seit 2017 eingeführte SV Qualitätsmanagementsystem, das den SV Geschäftsstellen und Generalagenturen angeboten wird und vielfältige Qualitätsstandards definiert. Immer mehr Geschäftsstellen und Generalagenturen nutzen dieses Audit, 2019 haben sich 44 SV Geschäftsstellen und Generalagenturen diesem Audit gestellt. Das Gütesiegel unterstreicht von unabhängiger Seite die Qualität der Arbeitsabläufe und der Beratung. Die Auditierung zum „Qualitätspartner der SV“ mit dem „SV QualitätsSiegel“ erfolgt in Zusammenarbeit mit der DEKRA. Mit einer eigenen SV Vertriebsakademie unterstützt die SV ihren Außendienst und die Sparkassen mit einem vielfältigen Aus- und Weiterbildungsangebot.

SV ist ausgezeichneter Arbeitgeber

Die SV macht sich für eine nachhaltige Personalpolitik stark. Für die Mitarbeiter bedeutet das transparente Karrieremöglichkeiten, ein umfangreiches Angebot zur Aus- und Weiterbildung, einen wirksamen Arbeitsschutz und umfangreiche Gesundheitsangebote sowie Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. An ihren sechs Standorten und in den 340 SV Geschäftsstellen stellt das Haus Ausbildungs- und Studienplätze zur Verfügung. Pro Jahr starten rund 100 junge Leute bei der SV. Über alle drei Ausbildungsjahre hinweg beschäftigte die SV 319 Auszubildende im Innendienst und Außendienst. Aktuell machen 60 junge Leute eine Ausbildung direkt in den SV Geschäftsstellen. Besonders wichtig ist die betriebliche Betreuung. Über 150 Kolleginnen und Kollegen betreuen als Ausbilder die jungen Leute und qualifizieren sie in ihren Bereichen. Bereits zum wiederholten Mal hat Statista zusammen mit dem Magazin Focus, dem Karrierenetzwerk XING sowie der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu die Attraktivität von rund 2.000 Unternehmen untersucht. 2020 wurde die SV erneut als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet.

Im Interview mit...

TANJA STÄDTLER

arbeitet seit 15 Jahren in der SV und seit knapp drei Jahren in der Funktion als Vertriebsreferentin. Sie ist für das Recruiting für den freien Außendienst der SV zuständig.

Vor welchen Herausforderungen steht die SV im Außendienst? Wie auch für andere Unternehmen ist es für die SV eine herausfordernde Aufgabe, geeignete Menschen für den Vertrieb zu finden. Der Bewerbermarkt für gute Verkäufer im Außendienst ist umkämpft und potenzielle Bewerber können sich ihren Arbeitgeber mittlerweile aussuchen. Diese Herausforderung hat die SV sehr zeitig reflektiert, erkannt und gehandelt. Aus diesem Grund ist das Thema „SV Profis finden und binden“ ein wichtiger Teil unserer Unternehmensstrategie.

Welche Recruitingmaßnahmen ergreift die SV? Als eine Maßnahme wurde ein Kompetenzteam installiert. Das Team besteht aus Innendienstkollegen und aus Multiplikatoren aller Vertriebswege. Diese Struktur empfinde ich als sehr bereichernd. Wir müssen unsere Zielgruppe immer im Auge behalten und uns die Frage stellen, wo und wie wir diese erreichen können. An Social Media führt kein Weg mehr vorbei. Die SV bespielt beispielsweise auf Instagram den Kanal #sv_karriere, auch auf Berufsnetzwerken wie XING sprechen wir Kandidaten an. Aber auch der direkte Kontakt bei Jobmessen oder auf regionalen Messen ist trotz des digitalen Zeitalters nach wie vor ein erfolgreicher Recruitingkanal.

Was macht Ihren Job so spannend? Ich habe mit dem Recruitingjob meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Bei einer Weiterbildung habe ich vor circa vier Jahren das Thema für mich entdeckt. Was mich sofort begeistert hat, ist, – und zwar egal auf welcher Seite des Recruitingprozesses – es steht immer der Mensch mit seinen verschiedenen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Diesem gerecht zu werden, ist besonders herausfordernd und spannend. Mit einem humanistischen Men- schenbild kann dies jedoch gelingen. Die Recruitingwelt ist bunt, kreativ, aufregend, innovativ, technologiegetrieben und ständig im Wandel. All das fasziniert mich, macht mir Spaß und macht meinen Job extrem spannend.

Bild Erfolg hat drei Buchstaben: Tun!